fbpx

Den Russen mangelt es an Geld und Optimismus

In den letzten Tagen wurden die Ergebnisse mehrerer soziologischer Studien zum Lebensstandard und der Konsumneigung der russischen Bevölkerung veröffentlicht. Das Ergebnis: Sinkende Realeinkommen und steigende Steuern führen zu einem historisch niedrigen Vertrauen und Optimismus.
Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger und Wirtschaftsminister der Provinz Sichuan Liu Xin. Foto: © StMWi/V. Ellerkmann

Bayern und Sichuan vertiefen Handelsbeziehungen

MÜNCHEN. Bayern wird den wirtschaftlichen Austausch mit der Provinz Sichuan weiter ausbauen. Dies vereinbarten Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger mit seinem chinesischen Amtskollegen Liu Xin bei einem Zusammentreffen am 23. Mai 2019 in München.

Russland, Deutschland und Frankreich wollen am Abkommen mit Iran festhalten

MOSKAU/BERLIN. Der russische Präsident Wladimir Putin, Bundeskanzlerin Angela Merkel und der französische Präsident Emmanuel Macron haben am Dienstag, 21. Mai, in einem Telefongespräch die Notwendigkeit der Aufrechterhaltung des Atomabkommens bekräftigt, teilte der Kreml in einer Verlautbarung mit.
Vom 5. März 2019 an treffen sich die etwa 3.000 Delegierten in der Großen Halle des Volkes zur diesjährigen Tagung des Nationalen Volkskongresses. Foto: iStock @ Spondylolithesis

NVK-Tagung in Peking gestartet

PEKING. China stehe vor großen Herausforderungen, so Premierminister Li Keqiang bei der Vorlage seines Rechenschaftsberichts auf der zweiten Tagung des 13. NVK, die vom 5. bis 15. März 2019 in Peking stattfindet.

Bevölkerungsschwund und Arbeitskräftemangel in Osteuropa

WIEN. Laut Spiegel Online erwartet das Wiener Institut für internationale Wirtschaftsvergleiche (wiiw) einen drastischen Bevölkerungsrückgang sowie akuten Arbeitskräftemangel in Osteuropa.

Belarus für Einschränkung des Vetorechts in der EAWU

MINSK/MOSKAU. Der belarussische Wirtschaftsminister Dmitri Krutoi will für eine Einschränkung des Vetorechts innerhalb der Eurasischen Wirtschaftsunion eintreten.

Ukraine: Massivste Reformen seit der Unabhängigkeit

2018 war ein Jahr vieler wichtiger Reformen in der Ukraine, insbesondere in den Bereichen Gesellschaftsrecht, Justiz und Antikorruption. 2019 sollten sich Unternehmen vor allem mit der Währungsgesetzgebung und dem Datenschutz befassen.

IT-Industrie in der Ukraine wächst stark

KIEW. Die IT-Industrie wächst und wird sich bis 2021 auf sieben Milliarden US-Dollar verdoppeln. Das prognostiziert der Geschäftsführende Direktor der Ukraine IT Association, Dmitry Ovcharenko.

EBRD setzt auf Erneuerbare in der Ukraine

KIEW. Die Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBRD) und die Schwarzmeer-Handels- und -Entwicklungsbank (BSTDB) wollen den Anteil erneuerbarer Energien im Land bis 2035 auf 25 Prozent steigern.

07.06.19, München / 18.06.19, Berlin: Ukraine: Ein neuer Präsident und die Auswirkung auf die Wirtschaft

Wolodymyr Selenskyi ist mit einem sehr deutlichen Wahlsieg neuer Präsident der Ukraine. Was ist von seiner Präsidentschaft? Was strebt Selenskyi innen-, wirtschafts- und außenpolitisch an? Wie groß wird sein Handlungsspielraum sein, wie steht es um seine Erfolgschancen?

03.06.19, Hamburg: Neue Seidenstraße – neue Möglichkeiten?

Die zweite Seidenstraßenkonferenz in Peking Ende April mit Repräsentanten aus mehr als 150 Ländern endete mit Vereinbarungen über 64 Milliarden US-Dollar, die in Infrastrukturprojekte und den Bau von Wirtschaftskorridoren zwischen China und anderen Teilen der Welt fließen werden. Künftig sollen Unternehmen aktiver eingebunden werden und Projekte marktorientiert sein.