fbpx
Start Schlagworte Sotschi

SCHLAGWORTE: Sotschi

MOSKAU. Am 21. Juni einigte sich die Eurasische Wirtschaftskommission (EAWK) auf die Schaffung einer Freihandelszone mit Serbien.
MOSKAU. Wie die Moscow Times berichtet, sieht die russische Regierung in den nächsten sechs Jahren Investitionen von 6,3 Trillionen Rubel (ca. 1,5 Mrd. Euro) in die Infrastruktur vor.
Vor wenigen Tagen hat der russische Wirtschaftsminister Oreschkin einen vorläufigen Plan zur Entwicklung der russischen regionalen Infrastruktur vorgelegt. In den nächsten sechs Jahren ist dafür ein Milliarden-Investitionsvolumen vorgesehen. Bis Ende 2018 soll der Plan verabschiedet werden. Die Ausarbeitung hatte Präsident Putin im Mai beauftragt. Auch deutsche Unternehmen können auf Aufträge hoffen.
MOSKAU. Von der Krim bis nach Sotschi soll die teuerste Autobahntrasse Russlands führen, plant die Regierung.
SOTSCHI. Der Industrieanlagenbauer Werhahn soll eine Produktionsanlage für Porenbeton in die Sonderwirtschaftszone Gukowo liefern.
Bislang stehen 5,4 Prozent Zollgebühren auf Computer © Rainer Sturm/ pixelio.de
SOTSCHI. Der Softwarehersteller SAP will weitere Bildungs- und Entwicklungszentren in den GUS-Staaten eröffnen.
SOTSCHI. Die deutsche Wirtschaft hat trotz der wirtschaftlich schwierigen Zeiten großes Interesse an einer Zusammenarbeit mit Russland. Dies berichtete der Pressesprecher des Kremls, Dmitrij Peskow kurz nach dem Treffen des russischen und kasachischen Präsidenten Wladimir Putin und Nursultan Nasarbajew mit Vertretern der deutschen Wirtschaft in Sotschi.
Der russische Präsident Putin und sein kasachischer Amtskollege Nursultan Nasarbajew trafen sich mit einer Delegation deutscher Wirtschaftsvertreter in Sotschi. Die Begegnung fand auf Initiative des Ost-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft statt.
MOSKAU. Führende Vertreter der deutschen Wirtschaft treffen sich mit dem russischen Präsidenten, Wladimir Putin.
Der erste Staatsbesuch von Kanzlerin Angela Merkel bei Wladimir Putin seit zwei Jahren hat wie erwartet keine konkreten Ergebnisse gebracht. Aber doch deutet er auf eine Entspannung des Verhältnisses hin.