Start Schlagworte Siemens

SCHLAGWORTE: Siemens

Ergebnisse einer Studie des Beratungshauses Deloitte zeigen eine verschlechterte Stimmung von Unternehmern in Russland bezüglich ihres Geschäfts, vor allem gegenüber dem ersten Halbjahr 2018. Die deutsche Wirtschaft bleibt dagegen weiter zuversichtlich, wie auch schon Ende 2017.
Unterzeichnung der Kooperation zwischen HBIS und Siemens. Foto: www.siemens.com/presse
NÜRNBERG. Siemens liefert ein fortschrittliches Lagerverwaltungssystem an die HBIS Laoting Steel Co. Ltd., eine Tochtergesellschaft des Eisen- und Stahlproduzenten Hebei Iron & Steel.
MOSKAU. Der deutsche Konzern Siemens hat vor dem Obersten Gericht in Russland eine Berufungsklage eingereicht. Wie das Handelsblatt schreibt, geht es um den Streit um vier Gas-Turbinen des deutschen Unternehmens, die plötzlich auf der Halbinsel Krim aufgetaucht waren.
Die EU und Deutschland wollen zwar grundsätzlich die Unternehmen unterstützen, die im Iran Geschäfte machen. Doch immer mehr deutsche Konzerne ziehen sich wegen der US-Sanktionen zurück. Jetzt will Siemens seine Aktivitäten in dem Land am Persischen Golf zurückfahren.
MOSKAU. Das staatliche Technologieunternehmen Rostec plant eine eigene Produktion von Gasturbinen mit einer Leistung ab 100 Megawatt. Diese Technik wurde bisher aus Deutschland importiert.
ST. PETERSBURG. Das deutsch-russische Joint Venture Siemens Gas Turbine Technologies (STGT) hat seine Kapazitäten am Produktionsstandort in Gorelowo vergößert.
MOSKAU. Die russische Eisenbahn RZD führt derzeit Verhandlungen mit Siemens über eine Lieferung von elf neuen Sapsan-Schnellzügen sowie von weiteren Waggons.
MOSKAU. Das Moskauer Energetische Institut und Siemens haben ein digitales Energielabor an der Fakultät für Kraftwerktechnik eröffnet.
MOSKAU. Das US-Finanzministerium hat seine Sanktionsliste erneuert. Von den Strafmaßnahmen ist nun der russische Industriekonzern Power Machines betroffen, der gemeinsam mit Siemens ein Gasturbinenwerk in St. Petersburg betreibt.
MOSKAU. Tochterunternehmen beider Konzerne wollen in den Regionen Russlands zentrale Klinik-Labore errichten. Die Höhe der Investitionen beträgt rund 60 Millionen Euro.