fbpx
Start Schlagworte OstContact

SCHLAGWORTE: OstContact

Ost-West-Contact 03/2012 – Special: Türkei
Für unser Türkei-Special hat sich unser stellvertretender Chefredakteur Christian Himmighoffen auf dem Transport und Logistiksektor in Istanbul umgesehen. Er stellt fest, dass wachsende Güterströme zu einem Ausbau der Kapazitäten führen. Das ruft auch deutsche Logistiker auf den Plan. Außerdem erfährt der Leser, was sich hinter der Abkürzung KOBI verbirgt und warum deren Bedeutung für die türkische Wirtschaft immens ist. Der Branchenreport Energie beleuchtet den Weg aus konventionellen und erneuerbaren Instrumenten zur Stromerzeugung, den die Türkei eingeschlagen hat. Weitere Beiträge zeigen Finanzierungsmöglichkeiten im Türkei-Geschäft auf und Änderungen, die im Rahmen eines neuen Doppelbesteuerungsabkommen auf deutsche Unternehmen zukommen.
Directory: Ost-West-Contacter 02/2012
Im Februar ist die Jubiläumsausgabe unseres Directory erschienen. Zum dreißigsten Mal hat der OWC-Verlag die umfangreiche Adress- und Datensammlung aktualisiert. Auf 164 Seiten finden sich Ansprechpartner aus Unternehmen und Institutionen, die mit dem Schwerpunkt Mittel- und Osteuropa arbeiten. Das Heft informiert über das Serviceangebot deutscher Firmen für diesen Wirtschaftsraum...
Ost-West-Contact 01/2012
Das Länderspecial Polen des OWC-Januarhefts befasst sich vor allem mit dem neuerlichen Aufschwung in zwei Bereichen - der Bauwirtschaft und dem Transport- und Logistiksektor. Interviews mit Praktikern beider Branchen zeigen, wo trotz nicht ganz optimaler Rahmenbedingungen neue Projekte entstehen. In Russland stehen alle Zeichen auf Wahl. Ministerpräsident Putin predigt, der Staat müsse sich mehr aus der Wirtschaft zurückziehen. Gleichzeitig tragen die Privatisierungsbemühungen des Staates nur wenig Früchte. Für das Porträt über die Boomregion Kaluga wäre Chefredakteurin Jutta Falkner beinahe beim falschen Vizegouverneur gelandet. Außerdem gibt es Neuigkeiten aus dem spürbar im Aufwind begriffenen Baltikum und aus Aserbaidschan - wo es neuerdings neben Öl und Gas auch um Gesang und Wasser geht.