fbpx
Start Schlagworte Lebensmittelembargo

SCHLAGWORTE: Lebensmittelembargo

MOSKAU. Das russische Embargo auf Importe von Lebensmitteln aus dem Westen wird bis 2020 verlängert. Russlands Präsident Wladimir Putin unterzeichnete jetzt ein entsprechendes Dekret.
BERN. Die Schweiz hat seit Russlands Embargo für Lebensmittel im Jahr 2014 die Käse-Ausfuhren mehr als versechsfacht. 2018 steigerte das Land den Export um 39 Prozent – ein Rekordwert.
MOSKAU. Das Einfuhrverbot von Obst, Gemüse und Fleisch aus der EU, den USA, Australien und Kanada gilt jetzt bis zum 31. Dezember 2019. Präsident Wladimir Putin hat es um ein Jahr verlängert.
Dr. Per Brodersen, Geschäftsführer der Arbeitsgruppe Agrarwirtschaft beim Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft erklärt, was Russland zu bieten hat – und wo deutsche Agrarunternehmen profitieren können.
MOSKAU. Die russische Lebensmittelaufsicht hat einer lettischen und einer estnischen Firma erlaubt, Fischkonserven nach Russland zu exportieren. Dies war seit 2015 verboten.
Seit den ersten Sanktionen gegen Russland sind mehr als drei Jahre vergangen. Und nichts deutet darauf hin, dass die gegenseitigen Strafmaßnahmen bald ein Ende nehmen. Die deutsche Wirtschaft appelliert an die Politik.
Russland stoppt Lebensmittelembargo mit der Türkei. Nun dürfen türkische Händler ab dem 1. November wieder Tomaten nach Russland exportieren.
MOSKAU. Russland und die Türkei haben sich im Streit um den gegenseitigen Lebensmitthandel geeinigt. Nun dürfen türkische Händler ab dem 1. November wieder Tomaten nach Russland exportieren.
MOSKAU. Geflügel und Bruteier aus der Europäischen Union sollen künftig nicht mehr nach Russland eingeführt werden, wenn dort die Tiere von der Geflügelpest bedroht sind. Laut einer Mitteilung der russischen Agraraufsichtsbehörde Rosselchosnadsor dürfen keine Geflügelprodukte, Futtermittel aus weiter verarbeitetem Geflügelfleisch sowie lebende Tiere nach Russland gebracht werden, wenn im...
RUSSLAND aktuell 32-33/2016
Aus dem Inhalt: Agrarminister Schmidt wirbt in Moskau für Ende des Embargos Wirtschaft Firmen und Kooperationen Branchen Landtechnik „Made in Russia“ boomt Veranstaltungen