fbpx
Start Schlagworte Knauf

SCHLAGWORTE: Knauf

Am 27. Mai 2019 wurde in Russland im Rahmen des Joint Ventures von Daimler und KAMAZ eine neue Produktionslinie in Betrieb genommen. Mit der Investition will der deutsche Hersteller das Potenzial des russischen Lkw-Marktes weiter ausschöpfen. Nach dem Bau des Mercedes-Pkw-Werkes im Moskauer Gebiet ist dies bereits die zweite bedeutende Investition des Konzerns.
KRASNOGORSK. Der deutsche Baustoff-Fachhändler Knauf eröffnete vergangene Woche in Krasnogorsk (Region Moskau) ein Werk zur Herstellung von Gebäudemodulen.
KRASNOGORSK. Das deutsche Bauunternehmen Knauf hat ein neues Büro in Krasnogorsk. Seit Ende 2018 befinden sich dort die Vertriebs- und Marketingeinheiten des Unternehmens.
Ergebnisse einer Studie des Beratungshauses Deloitte zeigen eine verschlechterte Stimmung von Unternehmern in Russland bezüglich ihres Geschäfts, vor allem gegenüber dem ersten Halbjahr 2018. Die deutsche Wirtschaft bleibt dagegen weiter zuversichtlich, wie auch schon Ende 2017.
Osteuropa bietet viele Chancen – ob als Produktionsstandort oder Absatzmarkt. Insgesamt dürfte sich die Region weiter dynamisch entwickeln. Doch aufgrund ihrer hohen Komplexität ist der Zugang gerade für kleinere Mittelständler nicht einfach.
KRASNODAR. Das deutsche Chemieunternehmen BASF hat in Krasnodar eine Produktion für Betonzusatzmittel gestartet.
Der deutsche Baustoffkonzern Knauf hat das Werk seines Konkurrenten Armstrong World Industries in Tatarstan übernommen.
NABERESCHNYJE TSCHELNY. Knauf hat die Standorte des US-amerikanischen Boden- und Deckenprodukte-Herstellers Armstrong erworben, die sich außerhalb der USA befinden.
Moskau will ausländische Unternehmen zur Lokalisierung ihrer Produktion bringen. Doch kaum einer will dabei der Politik der Regierung folgen, sondern allein wirtschaftlicher Logik. Wird der vermeintliche Trend überbewertet? Von Patrick Bessler und Elena Matschilski Lange hatte es immer wieder Spekulationen gegeben, ob und wann Mercedes-Benz tatsächlich rund 250 Millionen Euro in...
Aus dem Inhalt: Wie geht es Russland? Uljanowsk will Smart Region werden ...und mehr zu: Wirtschafts- und Unternehmensnachrichten, Firmen und Kooperationen, Branchen, Termine
BERLIN. Mitte Juni kam der Ministerpräsident Georgiens, Giorgi Kvirikashvili, zu seinem offiziellen Antrittsbesuch nach Berlin. In seiner Rede auf dem Deutsch-Georgischen Business-Forum dankte er Deutschland für die frühe Anerkennung der georgischen Souveranität - und für 340 Unternehmen, die sich bis dato im Kaukaususland niedergelassen haben.