fbpx
Start Schlagworte Kaliningrad

SCHLAGWORTE: Kaliningrad

RUSSLAND aktuell 19/2016
Aus dem Inhalt: Stagnation dauert an Wirtschafts- und Unternehmensnachrichten Branchennachrichten Vorschriften zur Unterkapitalisierung geändert „Der Technologiestandort Deutschland inspiriert mich“ Veranstaltungs-, Film- und Lesetipps
DUISBURG. Der Logistikdienstleister HAVI Logistics aus Duisburg hat 17 Millionen Euro investiert und zwei neue Distributionszentren in Russland aufgebaut. Nachdem bereits Mitte April ein 3.000 Quadratmeter großer Standort in Jekaterinburg in Betrieb genommen wurde, eröffnet HAVI Ende Mai in...
KALININGRAD. Der russische Autobauer Awtotor und der österreichisch-kanadische Autozulieferer Magna International wollen ein Autocluster in Kaliningrad aufbauen. Die Kooperationsvereinbarung, die die Unternehmen Ende November unterzeichneten, sieht bis zum Jahr 2018 Kapazitäten für die Fabrikation von 250.000 Fahrzeugen im Jahr vor. Für Awtotor ist das der Auftakt zu einem vollen Produktionszyklus in der Region Kaliningrad. In mehreren Joint Ventures sollen bis zu sechs Montagelinien mit verschiedenen Autoherstellern und 15 Produktionsstätten für Komponenten entstehen. Die Fahrzeugteile sollen den Bedarf bei Awtotor in Kaliningrad decken, aber auch an andere russische Autohersteller und ins Ausland gehen.
MOSKAU. Der Bau und die Modernisierung der Stadien zur Fußball-WM 2018 wird Russland zwischen 162 und 199 Milliarden Rubel kosten (etwa vier bis 4,9 Milliarden Euro), schreibt das Consultingunternehmen PMR in seinem Report „World Cup 2018 in Russia – Development forecasts and planned investment“. Auf weitere 22 Milliarden Rubel 567 Millionen Euro) werden sich die Anpassungen der Trainingszentren für die russische Nationalelf belaufen. Elf Städte wurden Ende September als Austragungsorte für die WM ausgesucht, darunter Sotschi, in dem der erste Stadion-Neubau schon Ende 2013 fertiggestellt werden wird. Allerdings werden hier zuvor die Olympischen Winterspiele 2014 ausgetragen. Ebenfalls Ende 2013 soll das Stadion in Kasan, der Hauptstadt der Teilrepublik Tatarstan, vollendet werden. In Bau befinden sich außerdem bereits die Stadien in St. Petersburg, Saransk und das Moskauer Spartak-Stadion. Das Luschniki-Stadion in Moskau und das Jekaterienburger Stadion sollen für die WM saniert werden.
KALININGRAD. Hipp, der Hersteller von Babynahrung mit Sitz in Pfaffenhofen, plant, hochwertige pflanzliche Biorohstoffe im Gebiet Kaliningrad zu erzeugen. Hipp hat in der Region bereits Produktionsflächen für Biogemüse. Die Firma betreibt dort ein eigenes landwirtschaftliches Unternehmen, das auf rund 2.000 Hektar Bioweizen, -kartoffeln und –möhren produziert. Geplant ist nun,...