fbpx
Start Schlagworte Iran

SCHLAGWORTE: Iran

Die EU und Deutschland wollen zwar grundsätzlich die Unternehmen unterstützen, die im Iran Geschäfte machen. Doch immer mehr deutsche Konzerne ziehen sich wegen der US-Sanktionen zurück. Jetzt will Siemens seine Aktivitäten in dem Land am Persischen Golf zurückfahren.
BERIN. Bundesaußenminister Heiko Maas fordert aufgrund des Konflikts um die Iran-Sanktionen mehr finanzielle Unabhängigkeit von den USA. Das deutsche Regierungsmitglied schrieb in einem Gastbeitrag für das Handelsblatt, dass „wir die europäische Autonomie stärken, indem wir von den USA unabhängige Zahlungskanäle einrichten, einen Europäischen Währungsfonds schaffen sowie ein unabhängiges SWIFT-System...
TEHERAN. Das US-Embargo, dessen erste Runde in Kraft getreten ist, zeigt eine erste Wirkung: Daimler will nicht mehr im Iran expandieren. „Die ohnehin schon eingeschränkten Aktivitäten sind bis auf weiteres eingestellt worden“, erklärte der Konzern.
FRANKFURT AM MAIN. Die Bundesbank hat ihre Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) so geändert, dass sie grundsätzlich millionenschwere Bargeldabhebungen verhindern kann.
TEHERAN. Die iranische Regierung hat den Chef der Zentralbank, Waliollah Seif, abgelöst.
WIEN. Der Streit um die Geschäfte des Westens mit dem Iran geht in eine weitere Runde: Die Länder, die sich noch an das Atomabkommen mit dem Iran halten, haben unterschiedliche wirtschaftliche Projekte ins Auge gefasst, um die Vereinbarung am Leben zu halten.

Abkommen der Woche

Der Iran grenzt nicht nur an den Persischen Golf und den Irak, sowie Aserbaidschan und das Kaspische Meer, sondern auch an das kleine Armenien, was oft vergessen wird.
MOSKAU. Die russische Regierung hat eine Vereinbarung über die Gründung einer Freihandelszone zwischen der Eurasischen Wirtschaftsunion und dem Iran veröffentlicht. Sie muss noch von den übrigen EAWU-Mitgliedstaaten ratifiziert werden.
MOSKAU/TEHERAN. Das russische Erdölunternehmen hat eine Lizenz über die Entwicklung zweier Ölfelder erworben. Es ist der zweite große Deal im Energiebereich nach der Aufhebung der Iran-Sanktionen 2016.
WASHINGTON. Die USA wollen die „Schwächen“ im Atomabkommen mit Iran beseitigen. Dies verkündete US-Außenminister Rex Tillerson vergangenen Sonntag. Die US-Regierung zieht in Erwägung, einen Zusatzvertrag auszuhandeln. Solange dies möglich sei, will sie an dem Abkommen festhalten.