fbpx
Start Schlagworte Grafik der Woche

SCHLAGWORTE: Grafik der Woche

China ist vor den Niederlanden und Deutschland wichtigster Abnehmer für russische Waren und Dienstleistungen. Die russischen Exporte nach China haben 2018 eine neue Höchstmarke erreicht.
Die Rangliste der wichtigsten Länder nach Anzahl ihrer Direktinvestitionen in Russland hat sich gegenüber dem Vorjahr deutlich verändert.
Kasachstan ist nicht nur flächentechnisch das größte Land Zentralasiens, es ist seinen Nachbarstaaten auch im Bereich der wirtschaftlichen Verflechtung um Längen voraus. Mit einem Handelsumsatz von 4,5 Milliarden Euro (2018) ist Kasachstan wichtigster Wirtschaftspartner Deutschlands in der Region.
Der Aktienkurs des weltweit größten Erdgasförderunternehmens Gazprom schoss am 3. Juni 2019 regelrecht in die Höhe.
Eine Studie des Strelka-Instituts belegt, dass die russische Hauptstadt Moskau anderen Millionenstädten des Landes in Sachen BIP pro Kopf weit voraus ist.
Nach Jahren der Krise verzeichnete der russische Automobilmarkt im vergangenen Jahr wieder ein starkes Wachstum.
Laut Statistiken des US-amerikanischen Think Tanks “The Conference Board” wird die russische Wirtschaft im laufenden Jahr einen Anstieg der Arbeitsproduktivität von rund drei Prozent verzeichnen.
Geldüberweisungen ausländischer Arbeitskräfte in ihre Heimatländer erreichten 2018 mit fast 700 Milliarden US-Dollar einen Rekordwert. In einigen Teilen der Welt machen diese Überweisungen einen Großteil des Bruttoinlandsprodukts aus. So zum Beispiel in den Staaten Zentralasiens.
Ende April 2019 hat die Tageszeitung Kommersant die Ergebnisse einer Umfrage des Föderalen Dienstes für Bewachung (FSO) über die Zufriedenheit russischer KMU mit dem Schutz ihrer Unternehmensrechte veröffentlicht.
Russland hat seine Position auf dem globalen Nahrungsmittelmarkt weiter ausgebaut. In den letzten Jahren ist das Exportpotenzial um ein Vielfaches gestiegen.