fbpx
Start Schlagworte FATF

SCHLAGWORTE: FATF

Die in Frankreich ansässige „Financial Action Task Force“ (FATF) hat Teheran ultimativ aufgefordert, bis Februar 2020 verschärfte Maßnahmen gegen Geldwäsche in Kraft zu setzen.
Für unsere Titelstory der aktuellen OstContact Ausgabe haben wir bewusst das Thema „Industrieparks 2.0“ gewählt; nicht nur weil wir über das Thema bereits Ende 2018 berichtet hatten, sondern weil wir uns einige Industrieparks aus Russland, Belarus und der Ukraine noch genauer angeschaut haben.
TEHERAN. Der iranische Außenminister Mohammed Jawad Sarif reichte seinen Rücktritt ein, doch Präsident Hassan Rouhani hat das aber noch nicht akzeptiert.
TEHERAN. Mehrere iranische Minister im Kabinett von Präsident Hassan Rouhani haben einen Brief an Irans Staatsoberhaupt Ajatollah Ali Khamenei geschrieben. Darin bitten sie ihn, die Gesetze im Zusammenhang mit den geforderten Reformen der Financial Action Task Force (FATF) vor dem Ablauf ihrer Frist beschlossen werden.
Von 2014 bis November 2018 war Ali Majedi als Botschafter der Islamischen Republik Iran in Deutschland akkreditiert. Kurz vor seiner Rückkehr nach Teheran sprach IranContact mit ihm über die jüngsten Entwicklungen und die Möglichkeiten, die europäische Unternehmen trotz der erneut verhängten Sanktionen im Iran haben.
PARIS. Die internationale Arbeitsgruppe für finanzielle Maßnahmen gegen Geldwäsche und Terrorfinanzierung (FATF) hat dem Iran eine letzte Frist bis Februar gesetzt, um von der schwarzen Liste der Gruppe zu verschwinden. Dort befinden sich Länder, die nach Einschätzung der FATF internationale Terror-Aktionen finanzieren.
Das iranische Parlament hat am 7. Oktober nach vier Monaten Ausarbeitungszeit ein Gesetz verabschiedet, dass die Mitgliedschaft des Iran in der UN-Konvention gegen die Finanzierung von Terrorismus (CFT) ermöglicht.

Grünes Licht für FATF?

Am 1. Oktober läuft die Frist aus, die die Financial Action Task Force (FATF), eine Arbeitsgruppe für finanzielle Maßnahmen gegen Geldwäsche, dem Iran gesetzt hat.