fbpx
Start Schlagworte Events

SCHLAGWORTE: Events

Am 1. Juli 2019 fand im „Haus der Deutschen Wirtschaft“ in Moskau die erste Veranstaltung der Eventreihe „OWC Talk“ des OWC-Verlags für Außenwirtschaft statt. In zwangloser Atmosphäre diskutierten die rund 60 Teilnehmer aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik über die Perspektiven der russischen Wirtschaftspolitik.
Die Informationsveranstaltung zur Tourismuswirtschaft in Georgien und Armenien wird im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) im Rahmen des Markterschließungsprogramms für KMU von der COMMIT zusammen mit der Deutschen-Wirtschaftsvereinigung Armenien und Georgien (DWV), dem Deutschen Reiseverband e.V. (DRV) und dem OWC-Verlag als Medienpartner organisiert.
30 Okt. – 01.Nov 2019 in Jinan, Hauptstadt der Provinz Shandong, China Lernen Sie die Jinan Innovation Zone kennen: 10 Industrieparks, 50.000 Unternehmen
Die Geschäftsanbahnungsreise in die Ukraine ist ein Projekt der Exportinitiative Umwelttechnologien des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) und wird im Rahmen des Markterschließungsprogramms des BMWi für kleine und mittlere Unternehmen von COMMIT im Auftrag des BMWi organisiert.
Vortrag & Diskussion • Chancen und Herausforderungen in Handel und Wirtschaft zwischen Europa und Eurasien • Update zum Integrationsprozess der Eurasischen Wirtschaftsunion. Schwerpunkt: Transportkorridore • Aktuelles und Entwicklungen zur Initiative "Lissabon-Wladiwostok"
Wolodymyr Selenskyi ist mit einem sehr deutlichen Wahlsieg neuer Präsident der Ukraine. Was ist von seiner Präsidentschaft? Was strebt Selenskyi innen-, wirtschafts- und außenpolitisch an? Wie groß wird sein Handlungsspielraum sein, wie steht es um seine Erfolgschancen?
Die neuen Technologien prägen unser Leben zunehmend; auch die juristische Tätigkeit bleibt davon nicht unberührt.
Wolodymyr Selenskyi ist mit einem sehr deutlichen Wahlsieg neuer Präsident der Ukraine. Was ist von seiner Präsidentschaft? Was strebt Selenskyi innen-, wirtschafts- und außenpolitisch an? Wie groß wird sein Handlungsspielraum sein, wie steht es um seine Erfolgschancen?
Die zweite Seidenstraßenkonferenz in Peking Ende April mit Repräsentanten aus mehr als 150 Ländern endete mit Vereinbarungen über 64 Milliarden US-Dollar, die in Infrastrukturprojekte und den Bau von Wirtschaftskorridoren zwischen China und anderen Teilen der Welt fließen werden. Künftig sollen Unternehmen aktiver eingebunden werden und Projekte marktorientiert sein.
Unter dem Motto „regional_global“ laden das Ministerium für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg, die Brandenburger IHKs und die Wirtschaftsförderung Brandenburg (WFBB) Unternehmen ein, Außenwirtschaftsexperten aus der Region und aus anderen Ländern zu treffen, ihre Internationalisierungserfahrungen mit anderen Unternehmen zu teilen und sich über die Unterstützungsmöglichkeiten für das Außenwirtschaftsgeschäft zu informieren.