fbpx
Start Schlagworte Dalian

SCHLAGWORTE: Dalian

ChinaContact 05/2017

Die neueste Ausgabe von ChinaContact ist erschienen. Eines der Schwerpunktthemen der Mai-Ausgabe ist der Nordosten Chinas. Im ehemaligen Rostgürtel des Landes tut sich einiges. Anfang April fiel der Startschuss für die Entwicklung der Pilot-Freihandelszone Liaoning.
Gerade wurde der Startschuss für die Entwicklung der Pilot-Freihandelszone Liao­ning gegeben. Die Hälfte der Zone befindet sich in der Hafenstadt Dalian, die damit als Ausgangspunkt für die Erschließung des nordostchinesischen Marktes an Bedeutung gewinnt...
MOSKAU. China und Russland wollen ein Joint Venture zur Produktion von Hochgeschwindigkeitszügen gründen, die ab 2018 auf der Expressstrecke zwischen Moskau nach Kasan fahren sollen ...
Traditionell sind japanische und koreanische Investoren in der Hafenstadt Dalian stark vertreten. Das Tor zum Nordosten des Landes will aber europäischer werden. Die Industriestruktur sowie die günstige geografische Lage machen die Stadt immer attraktiver. In der Dalian Jinzhou New Area – der allerersten chinesischen ...
ChinaContact 01/2014

ChinaContact 01/2014

Der Nordosten Chinas wird für deutsche Unternehmen immer interessanter. Von Vorteil ist, dass es in der Region eine Industriestruktur gibt, die der deutschen ähnelt. Gleichzeitig steht eine Arbeiterschaft zur Verfügung, die hohes technisches Verständnis mitbringt. Tor in den Nordosten ist die Hafenstadt ...
MÜNCHEN. Die Linde Group wird an einem Standort des chinesischen Chemieunternehmens Dahua die Bereitstellung von Gasen für den Produktionsprozess übernehmen und hierfür rund 70 Millionen Euro investieren. Eine kürzlich geschlossene Vereinbarung hält laut Linde Group fest, dass der deutsche Mischkonzern zwei bestehende Luftzerlegungsanlagen des zu den zehn größten Natriumkarbonat-Produzenten Chinas zählenden Unternehmen erwerben und betreiben will. Sie gehören zum Dahua-Standort auf Songmu Island im nordostchinesischen Dalian. Außerdem errichtet Lindes Engineering Division Dalian eine neue Luftzerlegungsanlage mit einer Produktionskapazität von 38.000 Normkubikmetern Sauerstoff pro Stunde. Die neue Anlage soll im Jahr 2014 in Betrieb gehen und die beiden alten ersetzen. Der neue Luftzerleger soll auch Flüssiggase für den regionalen Markt produzieren. Deshalb haben beide Unternehmen die Gründung eines 50:50 Joint Ventures vereinbart, das unter dem Namen Linde-Dahua (Dalian) die lokale Gaseversorgung übernehmen wird. Es ist nach dem bestehenden Joint Venture für das CO2-Geschäft das zweite Gemeinschaftsunternehmen der beiden Unternehmen in Dalian.
WOLFSBURG/DALIAN. Volkswagen hat im ostchinesischen Dalian eine Aggregate-Aufbereitung eröffnet. Dort sollen pro Jahr 15.000 Motoren aufbereitet werden. Wie der Konzern Ende August mitteilte, könnten chinesische Autofahrer mit den Austauschmotoren bis zu 50 Prozent günstigere VW-Original-Teile erhalten. In die neue Aufbereitung hat die Volkswagen Group China gemeinsam mit dem Partner FAW bislang 10,9 Millionen Euro investiert. Bei der Eröffnung der Anlage sagte der VW-China-Chef, Karl-Thomas Neumann, dass es seinem Unternehmen dabei auch um das Thema Nachhaltigkeit gehe. Da 70 Prozent der Materialien bei Motoren wieder verwendbar sind, spare die Aufbereitung der Aggregate im großen Stil Rohstoffe wie Stahl. Mit dem Projekt in China startet der Konzern die erste Aufbereitungsanlage von Motoren außerhalb Deutschlands. Im nächsten Schritt ist am Standort Dalian die Ausweitung der Aufbereitung auf weitere Motorentypen sowie zusätzlich auf Getriebe geplant. Zudem soll ein Prüfzentrum entstehen, in dem künftig Getriebe und Motoren unter chinesischen Fahrgewohnheiten getestet werden.