fbpx
Start Schlagworte ChinaContact-Special

SCHLAGWORTE: ChinaContact-Special

ChinaContact 12/2012 – Special: Schweiz & China
Die Schweiz könnte das erste Land in Europa werden, mit dem China ein Freihandelsabkommen abschließt. Die Verhandlungen darüber haben im vergangenen Jahr begonnen. In unserem Special zur Dezemberausgabe von ChinaContact geht es um das Engagement Schweizer Unternehmen im Reich der Mitte. Gut im Geschäft stehen dabei die Hersteller von Nahrungsmitteln und Luxusgütern. So gab es, wie im Heft dargestellt, den bisher größten Schweizer Gemeinschaftauftritt auf einer internationalen Kosmetikmesse in diesem Jahr auf der Hongkonger Cosmoprof. Von ihrer Arbeit in China berichten Dieter Buchinger, der seit 14 Jahren als General Mangager beim Schweizer Logistikunternehmen Militzer & Münch tätig ist, und der stellvertretende Generalkonsul der Schweiz in Hongkong, Erwin Lüthi.
ChinaContact 11/2012 – Special: Hamburg Summit
Ende November findet an der Elbe der Hamburg Summit – China meets Europe statt, der uns Anlass genug war, die Wirtschaftsbeziehungen zwischen China und dem westlichen Europa unter die Lupe zu nehmen. Der luxemburgische Ministerpräsident Jean-Claude Juncker plädiert in unserem Special für mehr Respekt gegenüber der chinesischen Kultur und den wirtschaftlichen Errungenschaften. Nur in einem Klima, das durch Harmonie gezeichnet ist, lässt sich Wachstum erreichen – so Juncker. Im ersten Halbjahr war es um selbiges nicht so gut bestellt. Sowohl Handelsumsatz als auch Direktinvestitionen zwischen China und Europa sind wegen der hiesigen Krise zurückgegangen. Das hat auch Spuren im sonst so prosperierenden Reiche der Mitte hinterlassen. Die Europäische Handelskammer stellt ihr Positionspapier für ein neues chinesisches Wachstumsmodell vor. Die Europäer wünschen sich jetzt vor allem mehr Investitionen aus China.
ChinaContact 11/2012 – Special: Personalmanagement
Eine der großen Herausforderungen, vor denen deutsche Unternehmen in China stehen, ist die Rekrutierung von qualifiziertem Personal. Auch die Mitarbeiter an das Unternehmen zu binden, ist keine leichte Aufgabe. Grund genug für uns, dem Thema Personal ein eigenes Special zu widmen. Darin zeigen wir, welche Wege bei der Personalsuche...
ChinaContact 07/2012 – Special: Baden-Württemberg & China
Das Special Baden-Württemberg & China nimmt die Wirtschaftsbeziehung der beiden Seiten unter die Lupe. Die gerade in den Ruhestand gegangene Susanne Volpers stellt nach ihrer langjährigen Arbeit als China-Verantwortliche bei der Vermarktungsagentur Baden-Württemberg International fest, dass wir Deutschen uns im Geschäftsleben noch mehr mit der chinesischen Denkweise vertraut machen müssen. Bernd Leuthner hat das getan. Seit 2002 ist er Geschäftsführer des chinesischen Werkes von Maschinenbauer Herrenknecht in Kanton. In der Rubrik Manager im Gespräch verrät er, dass Erfolg in China ohne Flexibilität nicht möglich ist. Zudem berichtet Chefredakteur Peter Tichauer, wie Fahrzeughersteller Daimler in China mit dem Thema Nachhaltigkeit umgeht, und wie sich der Automarkt generell entwickelt.
ChinaContact 06/2012 – Special: Österreich & China
China hat sich in den vergangenen Jahren zum wichtigsten Handelspartner Österreichs außerhalb Europas entwickelt. Im Interview für unser Special „Österreich und China“ berichtet der österreichische Wirtschaftsdelegierte für Hongkong, Macao und Südchina, warum gerade die ehemalige Kronkolonie für unseren südlichen Nachbarn so interessant werden kann. Ein Wachstumsmarkt von vielen ist die...
ChinaContact 05/2012 – Special: Bayern & China
Die Städtepartnerschaft zwischen Shenzen und Nürnberg besteht seit 15 Jahren. Im Interview für unser Bayern-Special der ChinaContact-Maiausgabe erzählt Armin Siegert, Leiter des Geschäftsbereichs International der IHK Nürnberg, welche Schwerpunkte beide Seiten in der wirtschaftlichen Zusammenarbeit setzen. Außerdem berichtet das Special, wie mit bayerischen Maschinen in China umweltfreundliche Baustoffe hergestellt werden, wie Markenbildung auf Chinesisch funktioniert und wie die im November erstmals von der MesseNürnberg in Peking veranstaltete Automobilmesse FISITA überzeugen will. Markus Taube, Professor für Ostasienwirtschaft an der Universität Duisburg-Essen, beschreibt in einer ausführlichen Analyse, wie China heute unser ökonomisches Leben unmittelbar beeinflusst. Fazit: Deutschland muss für seinen asiatischen Partner attraktiv bleiben. Bayern hat – seiner Meinung nach – dafür gute Chancen.
ChinaContact 05/2012 – dena-Special: Energieeffizienz in China
Nachhaltiges Wirtschaften und die Steigerung der Energieeffizienz zählen zu den wichtigsten Aufgaben bei der weiteren wirtschaftlichen Entwicklung Chinas. Jedes Jahr werden in der Volksrepublik rund zehn Millionen neue Wohnungen benötigt, bestehende müssen energetisch saniert werden. Die staatlichen Anforderungen an die Energieeffizienz sind enorm gestiegen. Bei der Umsetzung wird gern auf deutsches Know-how und deutsche Technologien zurückgegriffen. Bereits seit mehreren Jahren engagiert sich die Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) für energieeffizientes Bauen in China. In einem gemeinsamen Special stellen OWC und dena den Stand der deutsch-chinesischen Zusammenarbeit in diesem Bereich vor. Beschrieben werden chinesische Passivhaus-Bauvorhaben in Qinhuangdao und gemeinsame Pilotprojekte in Mianyang, Harbin und Changzhou. Beantwortet werden Fragen nach Anspruch und Wirklichkeit beim energieeffizienten Bauen in China und nachhaltiger Stadtentwicklung. Deutsche und chinesische Akteure äußern sich zu den damit einhergehenden Herausforderungen und schätzen die gemeinsame Arbeit ein. Gezeigt wird außerdem, wie und wo sich für deutsche Unternehmen Chancen für eine Markterschließung ergeben.
ChinaContact 04/2012 – Special: Niedersachsen
Noch bevor das chinesische Wirtschaftswachstum das allgemeine Interesse in Deutschland weckte, hatte Niedersachsen die Bedeutung Chinas erkannt. Das Bundesland pflegt enge Verbindungen zur Volksrepublik. Genau diese beleuchten wir in unserem Special. Dabei werden auch ungenutzte Chancen aufgezeigt. Ein Großteil der kleinen und mittelständischen Unternehmen traut sich die Geschäftsausweitung nach China trotz vielfältiger Erfahrungen immer noch nicht zu. Das Beispiel eines deutschen Apparateherstellers zeigt, dass die Ansiedlung möglich ist und wie wichtig gerade die Personalfrage für die Qualität von Produkten ist. Auch Deutschland muss sich schön machen für chinesische Investoren. Große Bedeutung kommt dem richtigen Standortmarketing zu.
ChinaContact 03/2012 - Special: Hessen
Für das Länder-Special Hessen & China hat sich Chefredakteur Peter Tichauer mit dem bei der IHK Frankfurt für China zuständigen stellvertretenden Geschäftsführer Walter Engelmann über Trends in den bilateralen Wirtschaftsbeziehungen und das Imageproblem Chinas unterhalten. Frankfurt ist in diesem Jahr Austragungsort des „Greater China Days“. Die Metropole am Main ist seit 1988 Partnerstadt von Kanton. In einem Beitrag erfährt der Leser wie die Kooperation der beiden Städte läuft und wie Hanau und Bad Homburg diesem Beispiel mit neuen Partnerschaften folgen. Außerdem stellen wir das Engagement des deutschen Architekturbüros Albert Speer & Partner in China vor und beleuchten die Herausforderungen im Wandel der Demografie.
ChinaContact 02/2012 – Special: Bremen
Auf der Shanghaier EXPO hat sich Bremen zusammen mit der Nordwestregion mit einem eigenen Pavillon präsentiert. Für die norddeutsche Hansestadt war das die beste Gelegenheit, sich als Partner für innovative Kooperationen auszuweisen. Uber Trends in den Wirtschaftsbeziehungen zwischen Bremen und China sprach ChinaContact mit Bremens Shanghaier Repräsentantin, Chen Xuefang. Außerdem...