Start Schlagworte ChinaContact

SCHLAGWORTE: ChinaContact

ChinaContact 12/2012

ChinaContact 12/2012

Die Welt schaut nach China. Mitte November wurde dort auf dem 18. Parteitag der Kommunistischen Partei die Landesführung ausgetauscht. Das könnte auch neue Impulse für die Wirtschaft bedeuten. In der Dezemberausgabe von ChinaContact erfährt der Leser, dass deutsche Unternehmen in China mit positiven Erwartungen in das neue Jahr gehen. Als Standort stellen wir Hongkong vor. Um die Wirtschaftsbeziehungen zwischen China und der Schweiz geht es im Special. Dieter Buchinger, seit 14 Jahren für das Schweizer Logistikunternehmen Militzer & Münch in Peking tätig, berichtet über die großen und kleinen Veränderungen in dieser Zeit. Außerdem thematisieren wir unter anderem den Wandel in der Pharmaindustrie und geben Lesetipps zum Jahreswechsel.
ChinaContact 12/2012 – Special: Schweiz & China
Die Schweiz könnte das erste Land in Europa werden, mit dem China ein Freihandelsabkommen abschließt. Die Verhandlungen darüber haben im vergangenen Jahr begonnen. In unserem Special zur Dezemberausgabe von ChinaContact geht es um das Engagement Schweizer Unternehmen im Reich der Mitte. Gut im Geschäft stehen dabei die Hersteller von Nahrungsmitteln und Luxusgütern. So gab es, wie im Heft dargestellt, den bisher größten Schweizer Gemeinschaftauftritt auf einer internationalen Kosmetikmesse in diesem Jahr auf der Hongkonger Cosmoprof. Von ihrer Arbeit in China berichten Dieter Buchinger, der seit 14 Jahren als General Mangager beim Schweizer Logistikunternehmen Militzer & Münch tätig ist, und der stellvertretende Generalkonsul der Schweiz in Hongkong, Erwin Lüthi.
ChinaContact 11/2012 – Special: Hamburg Summit
Ende November findet an der Elbe der Hamburg Summit – China meets Europe statt, der uns Anlass genug war, die Wirtschaftsbeziehungen zwischen China und dem westlichen Europa unter die Lupe zu nehmen. Der luxemburgische Ministerpräsident Jean-Claude Juncker plädiert in unserem Special für mehr Respekt gegenüber der chinesischen Kultur und den wirtschaftlichen Errungenschaften. Nur in einem Klima, das durch Harmonie gezeichnet ist, lässt sich Wachstum erreichen – so Juncker. Im ersten Halbjahr war es um selbiges nicht so gut bestellt. Sowohl Handelsumsatz als auch Direktinvestitionen zwischen China und Europa sind wegen der hiesigen Krise zurückgegangen. Das hat auch Spuren im sonst so prosperierenden Reiche der Mitte hinterlassen. Die Europäische Handelskammer stellt ihr Positionspapier für ein neues chinesisches Wachstumsmodell vor. Die Europäer wünschen sich jetzt vor allem mehr Investitionen aus China.
ChinaContact 11/2012 – Special: Personalmanagement
Eine der großen Herausforderungen, vor denen deutsche Unternehmen in China stehen, ist die Rekrutierung von qualifiziertem Personal. Auch die Mitarbeiter an das Unternehmen zu binden, ist keine leichte Aufgabe. Grund genug für uns, dem Thema Personal ein eigenes Special zu widmen. Darin zeigen wir, welche Wege bei der Personalsuche...
ChinaContact 11/2012

ChinaContact 11/2012

Große Freude lassen die jüngsten Prognosen nicht aufkommen: Das chinesische BIP-Wachstum wird mit 7,7 Prozent geringer ausfallen, als noch Anfang des Jahres angenommen. Diese Aussichten lassen die Sorgenfalten bei Chinas Wirtschaftsplanern tiefer werden. Das Problem ist, dass der Motor des Wachstums, die Exportwirtschaft, immer mehr ins Stottern gerät. Vor...
ChinaContact 10/2012

ChinaContact 10/2012

Neben dem Titelbeitrag „Aufziehende Wolken“, der die Auswirkungen der Euro-Krise in Taiwan verfolgt, widmet sich die Oktoberausgabe von ChinaContact der Zusammenarbeit zwischen China und Österreich sowie der Transport- und Logistikbranche. Sie erfahren unter anderem, dass China in den kommenden acht Jahren insgesamt rund 98 Milliarden Euro in Schienenprojekte investieren...
TaiwanContact 02/2012

TaiwanContact 02/2012

Von der Aufbruchstimmung, die nach den Präsidentenwahlen Anfang des Jahres in Taiwan zu spüren war, ist nur noch wenig geblieben. Grund dafür ist weniger die Politik des Präsidenten, sondern vielmehr die Tatsache, dass die europäische Krise in Taiwan angekommen ist. In welchem Ausmaß vor allem die Exportwirtschaft darunter zu...
ChinaContact 09/2012

ChinaContact 09/2012

Chinas Hunger nach Rohstoffen ist ungestillt. Im Schwerpunktthema unserer Septemberausgabe berichten wir über die Rohstoff-Allianz mit Brasilien und beleuchten die chinesische und deutsche Sicht der Exportbeschränkungen für Seltene Erden, die China gegen den Widerstand weltweiter Handelspartner geltend macht. Der Geschäftsführer der Deutschen Energieagentur erläutert, wo China bei den Themen Energiemix und Energieeffizienz steht. Im Fokus haben wir außerdem den chinesischen Luftfahrtsmarkt, den sich rasant entwickelnden Dienstleistungssektor und das Kunststück Mitarbeiterbindung. Im Standortporträt stellen wir die zentralchinesische Wirtschaftsmetropole Chongqing vor.
Directory: ChinaContacter 08/2012
Der August ist Contacter-Zeit. Einmal im Jahr erscheint statt der gewohnten Ausgabe von ChinaContact das Adressheft mit Hunderten Ansprechpartnern in Deutschland und China. Steuerberater, Logistiker, Finanzdienstleister, Sprachlehrer – wen immer man im China-Geschäft an seiner Seite wissen möchte, hier sind die Experten verzeichnet. Recherchieren kann man sie auch im Online-Directory China. Dem richtigen Umgang mit Mitarbeitern widmen wir in unserem umfangreichen Schwerpunkt „Personal und Management“ besondere Aufmerksamkeit. So erfährt der Leser unter anderem wie der Deutsche Akademische Austauschdienst im Speed-Dating-Verfahren Studenten der Tongji-Universität in Shanghai mit Unternehmen zusammenbringt. Berichte zum Thema Erneuerbare Energien, Umwelttechnologien und Abfallwirtschaft sowie ökologisches Bauen geben Einblick in die entsprechenden Branchen.
ChinaContact 07/2012
Ist es sinnvoll in Clusterzonen zu investieren? Welche Möglichkeiten hat ein kleiner Dienstleister sein Chinageschäft aufzubauen? Welche rechtlichen Neuregelungen gibt es und was muss bei der Personalbeschaffung berücksichtigt werden? Welche Besonderheiten gibt es im Alltag in China? Antworten darauf finden Sie in den „100 Fragen & 100 Antworten“, die ChinaContact in der Juli-Ausgabe zusammen mit dem German Centre Beijing und dem German Centre Shanghai veröffentlicht. Ergänzend dazu gehen wir auf familienrechtliche Fragen ein und betrachten Trends beim Zahlungsverhalten chinesischer Unternehmen. Das Special Baden-Württemberg & China beleuchtet die wirtschaftlichen Beziehungen beider Länder. Die „fliegenden Drachen“ werden zunehmend auch im Südwesten Deutschlands heimisch. Im Interview blickt die gerade in den Ruhestand gegangene Susanne Volpers auf ihre langjährige Arbeit als China-Verantwortliche bei der Wirtschaftsfördergesellschaft Baden-Württemberg International zurück und stellt fest, wir müssten uns „noch stärker mit dem chinesischen Denken auseinandersetzen“.