fbpx
Start Schlagworte Bildung

SCHLAGWORTE: Bildung

Kasachstan will den Bruttozufluss ausländischer Direktinvestitionen von derzeit rund 24 Milliarden US-Dollar im Jahr auf 34 Milliarden US-Dollar bis 2025 steigern. Einen entsprechenden Fahrplan zur Steigerung der Investitionsattraktivität hat die Regierung Ende Juli 2019 unter dem Vorsitz von Premierminister Askar Mamin beschlossen.
MOSKAU. Russland und die Europäische Union wollen vierzig Projekte im Bereich der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit finanziell unterstützen, darunter in Lettland, Litauen und Finnland. Dafür sollen insgesamt 311,7 Millionen Euro fließen, 86,9 Millionen Euro aus Russland.
Russlands Wirtschaft zeigt auch 2018 nur eine moderate Dynamik. Das Wachstum der Konsumausgaben hinkt der realen Einkommensdynamik hinterher. Die Investitionen nehmen allerdings weiter zu. Die Rentenreform und die kommende Mehrwertsteuererhöhung dürften das Wachstum durch eine Schwächung der Kaufkraft der Konsumenten unter Druck setzen. Die Anzeichen einer leichten Abkühlung mehren sich.
MOSKAU. 14 russische Unis haben es in die Rangliste der weltweit besten Universitäten geschafft. Das geht aus dem U.S. News & World Report hervor. Die beste Bewertung unter den russischen Universitäten erhielt die Lomonossow-Universität in Moskau. Weltweit liegt sie auf Rang 275.

IranContact 03/2018

In der neuen Ausgabe von IranContact befassen wir uns mit der schweren Wasserkrise im Iran. Wir berichten über die Ursachen und Folgen, aber auch Chancen für deutsche Unternehmen, die bei der Modernisierung des iranischen Wasser- und Abwassersektors seit Jahrzehnten eine bedeutende Rolle spielen.
Russland aktuell 07/2017

Russland aktuell 07/2017

Aus dem Inhalt: Automarkt hofft auf „Frühling“ Chemieindustrie: Große Investitionen lohnen sich ...und mehr zu: Wirtschafts- und Unternehmensnachrichten, Firmen und Kooperationen, Branchen, Termine
BERLIN. Am 13. Oktober fand in Berlin der „Osteuropa Wirtschaftstag“ statt. Es war die sechste Auflage dieses vom Osteuropaverein der Deutschen Wirtschaft veranstalteten Formats. Das Forum richtete sich an deutsche Unternehmen aus Industrie, Handel und Beratung, die für ihre Niederlassungen in Osteuropa „bedarfsgerecht qualifizierte lokale“ Leute einstellen und halten wollen. Erschwert wird dies häufig durch eine hohe Mitarbeiterfluktuation sowie Differenzen zwischen dem Anspruch der Unternehmen und der Qualifikation der Kandidaten. Die Teilnehmer apellierten daher an die Politik den Wunsch „einer europaweiten Harmonisierung und Anerkennung von Ausbildungsgängen“. Bis es soweit ist, investieren die Unternehmen weiterhin selbst in die Weiterbildung künftiger und gegenwärtiger Mitarbeiter.
BERLIN. Unternehmen, die Kontakte in den Iran knüpfen möchten, können an dem Programm „Iran-Horizonte“ teilnehmen.