Start Schlagworte Arbeitsmarkt

SCHLAGWORTE: Arbeitsmarkt

ChinaContact 7/8-2018

Die neue Ausgabe des Wirtschaftsmagazins ChinaContact ist erschienen. Auf 80 Seiten bietet CC 07/08-2018 aktuelle Informationen: Wir starten mit einer Neuauflage der 100 Fragen und Antworten zum China-Geschäft.

OstContact 7/8-2018

Von A wie Arbeitsmarkt bis Z wie Zoll & Zertifizierung finden Sie in der aktuellen Ausgabe von OstContact wie jedes Jahr an dieser Stelle ein völlig neu überarbeitetes Spezial „100 Fragen & Antworten zum Russlandgeschäft“ mit zahlreichen renommierten Experten.
MOSKAU. In der Eurasischen Wirtschaftsunion (EAWU) soll ein einheitlicher Arbeitsmarkt entstehen. Eine erste Initiative dazu hat die Eurasische Wirtschaftskommission nun gestartet. Es gibt noch viele offene Fragen.
BRÜSSEL. Die Arbeitslosenquote hat in Polen im Februar 4,4 Prozent betragen.
In Russland sind die Durchschnittslöhne um knapp vier Prozent gestiegen. Die Gehälter von Mitarbeitern in ausländischen Unternehmen sind dagegen um mehr als vier Prozent gesunken.
Die Festnahme von Milliardär Suleiman Kerimow in Frankreich macht Kreml-nahe Oligarchen nervös – Verdacht auf Geldwäsche.
MOSKAU. Die Arbeitslosenquote liegt zum Ende des Jahres 2017 bei 5,1 Prozent. Der durchschnittliche Monatslohn stieg aufs Jahr umgerechnet im Dezember um 7,2 Prozent auf 50.500 Rubel (722 Euro).
MOSKAU. Zum Ende des Jahres erwartet die russische Zentralbank eine Inflation unter drei Prozent. Diese niedrige Teuerungsrate spüren viele Russen nicht, weil sie weniger verdienen.
In Tschechien gibt es rund 4.000 deutsche Firmen. Immer wieder ist von deutschen Führungskräften zu hören, die ihren Aufenthalt in Tschechien abbrechen, weil ihre Fähigkeiten nicht ausreichen, sich dem Gastland anzupassen. Welche Lösungen gibt es?
Immer mehr Bulgaren und Rumänen sind nach Großbritannien gekommen - der Entscheidung der britischen Bevölkerung für den Brexit zum Trotz.
LONDON. Wie das offizielle britische Statistikamt ONS berichtet, ist Zahl von Bulgaren und Rumänen in Großbritannien zwischen 2014 und Ende 2016 um 80 Prozent auf 413.000 gestiegen.
BRATISLAVA. Im laufenden Jahr werden die Gehälter in der Slowakei wahrscheinlich um 3,9 Prozent erhöht, glauben die Experten.