fbpx
Start Schlagworte AHK Russland

SCHLAGWORTE: AHK Russland

MOSKAU. Deutsche Unternehmen haben 2018 mit rund 3,3 Milliarden Euro so viel in die russische Wirtschaft investiert, wie seit der Finanzkrise 2008/09 nicht mehr.
Am 20. März fand die jährliche Mitgliederversammlung der AHK Russland in Moskau statt. Trotz Sanktionen und verhaltener Zukunftsprognosen sahen die Teilnehmer gute Perspektiven im Russland-Geschäft, warnten aber auch vor Risiken.
MOSKAU. Deutsche Unternehmen haben im vergangenen Jahr stark in Russland investiert. Die Netto-Direktinvestitionen stiegen im Vergleich zum Vorjahr um 26,4 Prozent auf zwei Milliarden Euro.
Die IHK Düsseldorf lud am 10. Januar zur traditionellen Russland-Konferenz, diesmal zum Thema „Wo Russlands Wirtschaft wächst“. 150 Gäste aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik folgten der Einladung.
Die Stimmung im Russland-Geschäft hat sich gegenüber dem Vorjahr verschlechtert. Sorgen bereiten deutschen Investoren und Exporteuren der schwache Rubel, die Sanktionen und protektionistische Maßnahmen seitens Russlands.
MOSKAU. Die Zahl der in Russland registrierten deutschen Firmen ist zurückgegangen, die Investitionen aber gestiegen.
In Minsk fand Anfang November eine gemeinsame Jahreskonferenz der Repräsentanz der Deutschen Wirtschaft in Belarus, der AHK Russland und der Delegation der Deutschen Wirtschaft in Zentralasien mit Fokus auf die Zusammenarbeit zwischen EU und EAWU statt. Mit ihrer Politik der kleine Schritte haben die Außenwirtschaftsvertretungen durchaus Fortschritte erzielt.
MOSKAU. Der Bundesverband mittelständische Wirtschaft wirbt für einen Abbau der Sanktionen gegen Russland und hofft auf eine künftige Vertiefung der Wirtschaftsbeziehungen.
In schwierigen Zeiten sind Erfahrung und Expertise wichtiger denn je. Die renommierte Jahrespublikation liefert den Lesern eine Vielzahl praxisrelevanter Informationen, stellt wichtige Akteure vor und zeigt die Chancen und Risiken in den bilateralen Wirtschaftsbeziehungen trotz der politischen Großwetterlage auf. In seiner aktuellen Auflage schlägt die zweisprachige Publikation (deutsch/russisch) erneut eine Brücke...
Seit den ersten Sanktionen gegen Russland sind mehr als drei Jahre vergangen. Und nichts deutet darauf hin, dass die gegenseitigen Strafmaßnahmen bald ein Ende nehmen. Die deutsche Wirtschaft appelliert an die Politik.