fbpx
Start Schlagworte Agrar- und Landwirtschaft

SCHLAGWORTE: Agrar- und Landwirtschaft

Russland will seine Agrarexporte bis 2024 auf 45 Milliarden US-Dollar verdoppeln – Der Ferne Osten spielt dabei eine tragende Rolle.
Die russische Regierung weitet Zuschüsse auf alle 85 Regionen des Landes aus. Bis 2020 sollen sich Agrarexporte auf 40 Milliarden Euro verdoppeln.
Die deutsche Holdinggesellschaft investiert 36 Millionen Euro in neuen Milchviehbetrieb im Gebiet Kaluga.
PERM. Das russische Landwirtschaftsministerium plant in Kooperation mit Rosselkhoznadzor, dem föderalen Dienst für Veterinär- und Pflanzenschutzüberwachung, in ganz Russland die Eröffnung von insgesamt 300 neuen Labors zur Zertifizierung von Exportprodukten.
MOSKAU. Das russische Forschungsinstitut für Agrarmarktkonjunktur (IKAR) hat seine jährliche Ernteprognose für Russland nach unten korrigiert.
Bundesministerin Julia Klöckner mit ihrem chinesischen Amtskollegen Han Changfu nach der Unterzeichnung des bilateralen Abkommens, Quelle: BMEL
BERLIN/PEKING. China ist für Deutschlands Ernährungsindustrie der größte Absatzmarkt außerhalb der EU. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr Lebensmittel im Wert von rund 1,5 Milliarden Euro nach China exportiert. Damit ist der Lebensmittelexport nach China in den vergangenen zehn Jahren um das Zwölffache gewachsen, so die Zahlen der Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie e.V. (BVE).
MOSKAU. Das Subventionsprogramm der Regierung für den Kauf von russischen Landmaschinen ist erfolgreich angelaufen. Seit Beginn im Juni 2018 wurden mehr als 350 Maschinen verkauft, darunter auch von CLAAS.

IranContact 04/2018

In dieser Ausgabe befassen wir uns ausgiebig mit den Auswirkungen der jüngsten US-Sanktionen– sowohl auf den Energiesektor, auf die Weiterentwicklung des chinesischen Megaprojekts „Neue Seidenstraße“ im Iran und auf die kriselnde iranische Wirtschaft insgesamt.
MOSKAU. Russland hat für die Saison 2017/18 mit 3,2 Millionen Tonnen einen Rekord bei der Ausfuhr von Pflanzenöl erreicht.
ASTANA. Die Vertreter chinesischer Behörden haben 18 kasachische Hersteller von Gerste und Mais kontrolliert, damit diese Unternehmen ihre Produkte in China verkaufen können.