fbpx
Start Russland

Russland

Russland und seine Wirtschaft: Nachrichten, Publikationen, Geschäftskalender, Links, Adressen, Handelsbeziehungen zu Deutschland

Deutsche starten Tapetenproduktion in Dsershinsk

DSERSHINSK. Das deutsch-russische Joint Venture A.S. & Palitra hat Ende Januar seine neue Fabrik zur Herstellung von Tapeten in Dsershinsk in Betrieb genommen. Das Projekt mit einem Investitionsumfang von rund 34,3 Millionen Euro sei innerhalb nur weniger Monate realisiert worden, sagte der Gouverneur von Nishnij Nowgorod, Walerij Schanzew, bei der Eröffnung des Werkes. Die Inhaber sind der deutsche Tapetenhersteller A.S. Création aus Gummersbach-Derschlag und der russische Branchenführer Kof Palitra.

Russlands Regionen bauen aus

MOSKAU. Russlands Bauwirtschaft wird in den nächsten drei Jahren um durchschnittlich 12,5 Prozent wachsen, prognostiziert die Consultinggesellschaft PMR in ihrem jüngsten Bericht, der Ende Januar erschien. Die Analysten schreiben diesen verhältnismäßig hohen Anstieg vor allem der niedrigen Vergleichsbasis der Vorjahre und dem Engagement der Regierung um den Ausbau der Transportinfrastruktur zu. Die Schwerpunkte sind von Ort zu Ort verschieden.

Medwedjew in Davos: Angebote an die EU

DAVOS. Der russische Premierminister Dmitrij Medwedjew hat auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos erneut für Russland als Investitionsstandort geworben. Um das Ziel eines jährlichen Wirtschaftswachstums von mindestens fünf Prozent zu erreichen, sei Russland auf große ausländische Investitionen angewiesen, so Medwedjew. Russland setze sich weiter für die Partnerschaft mit anderen Ländern ein. Der Europäischen Union bot Medwedjew die bereits vom russischen Präsidenten Wladimir Putin im vergangenen Jahr gezeichnete Vision eines einheitlichen Wirtschaftsraums „vom Pazifik bis zum Atlantik“ an. Grundlage dafür sei der visafreie Verkehr zwischen Russland und den EU-Staaten, der allerdings von europäischer Seite blockiert werde, sagte der Regierungschef.

Neue Angebote für Transporte über die Ostsee

Der kürzeste Weg zwischen Deutschland und Skandinavien sowie in die Häfen des Baltikums und der Nordwestregion Russlands führt über das Wasser. Angesichts der relativ geringen Distanzen ist dabei das Fähr- und RoRo-Geschäft für den Güterverkehr zwischen den Ostsee-Anrainern von außerordentlichem Rang. Der Fähr- und RoRo-Verkehr in west-östlicher Richtung und vice versa rangiert dabei bislang nicht auf vorderen Plätzen. Zuwachs ist aber hier unverkennbar. Für den Güterverkehr Deutschland-Russland über die Ostsee hat sich im letzten Jahr einiges getan.

Grüne Woche: Podium zur Agrarfinanzierung in der GUS

BERLIN. Der Zugang zu Finanzierungsquellen im Agrarsektor Russlands, der Ukraine und Kasachstans stand am 18. Januar im Mittelpunkt eines Fachpodiums auf dem Global Forum for Food and Agriculture (GFFA) im Rahmen der Internationalen Grünen Woche 2013, das vom Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft gemeinsam mit dem Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Mittel- und Osteuropa (IAMO) organisiert wurde. Dabei ging es vor allem um Finanzierungs- und staatliche Fördermöglichkeiten für die verschiedenen Betriebsformen. Der Agrarsektor in der GUS zeichnet sich nämlich durch die Vielfalt der Betriebsstrukturen aus, angefangen von subsistenzorientierten Hauswirtschaften über marktorientierte bäuerliche Landwirtschaftsbetriebe bis zu großflächigen und teilweise vertikal integrierten Agrarholdings. Die Bereitstellung vergünstigter Bankkredite für landwirtschaftliche Betriebe ist dabei ein wesentlicher Baustein der Agrarförderung in den drei Ländern. Allerdings partizipieren kleine Familienbetriebe bisher wenig an formalen Kreditmärkten, während sich große Agroholdings teilweise bereits über den internationalen Finanzmarkt finanzieren können.

Grüne Woche: Tönnies investiert in Zentralrussland

BERLIN. Der deutsche Fleischproduzent Tönnies will in der zentralrussischen Region Woronesh eine Produktionsstätte für 200 Millionen Euro errichten. Die Bauarbeiten sollen schon in diesem Jahr beginnen, kündigte Michael Fritzsch, Head of Operations Russland von Tönnies, auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin Ende Januar an. Die Fabrik soll eine der modernsten in Europa werden und aus fünf Verarbeitungsstätten bestehen. Die erste Verarbeitungsstätte soll mit einer Kapazität von 300 Schweinen pro Stunde bereits 2014 in Betrieb gehen. Tönnies betreibt im Gebiet Belgorod bereits fünf Schweinefarmen und will dort in diesem Jahr drei weitere errichten. Zukünftig will Tönnies in Russland insgesamt 650.000 Schweine und 65.000 Tonnen Schweinefleisch im Jahr herstellen.

Neuer Rekord bei Absicherung von Auslandsinvestitionen

BERLIN. Die Bundesregierung hat deutsche Direktinvestitionen im Ausland im Jahr 2012 mit Investitionsgarantien in Höhe von rund 6,1 Milliarden Euro abgesichert, berichtet das Wirtschaftsministerium Mitte Januar. Das sei fast eine Milliarde Euro mehr als im Vorjahr und das zweitbeste Ergebnis der Investitionsgarantien seit ihrer Einführung im Jahr 1960. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr 92 Projekte in 22 Ländern abgesichert, vor allem Projekte aus der Kraftfahrzeug- und der Baubranche. Rund 14 Prozent der Garantien entfielen dabei auf den Mittelstand. Die höchsten Garantievolumina konzentrierten sich auf die Länder China, Russland, Indien, die Türkei und Indonesien, aber auch bislang selten abgesicherte Länder wie Ecuador, Libanon und Panama waren dabei. Die Nachfrage nach den Investitionsgarantien lag mit einem Antragsvolumen von rund 8,2 Milliarden Euro im Jahr 2012 deutlich über dem Durchschnitt in den letzten zehn Jahren (rund sieben Milliarden Euro).

Volga-Dnepr nimmt neuen Wartungshangar in Betrieb

LEIPZIG/HALLE. Am Flughafen Leipzig/Halle hat die aus Russland stammende Volga-Dnepr-Gruppe Mitte Januar einen neuen Wartungshangar offiziell in Betrieb genommen. An das etwa 8.500 Quadratmeter große Gebäude angeschlossen ist ein Vorfeld mit direkter Anbindung an das Start- und Landebahnsystem. Die Halle bietet Platz für einen Großraumfrachter. Auf dem Vorfeld können bis zu fünf weitere parken. Der Betreiber des Hangarkomplexes ist die Volga-Dnepr Technics GmbH, die damit ihr Leistungsportfolio im Bereich Wartung und Instandhaltung in Europa ausbaut. Seit 2006 fliegt die Volga-Dnepr-Gruppe vom zweitgrößten deutschen Luftfrachtdrehkreuz strategische Lufttransporte im Rahmen der Strategic Airlift Interim Solution (SALIS). Innerhalb dieser Initiative von NATO und EU können 16 Staaten auf zwei zivile Transportmaschinen vom Typ Antonow 124 zurückgreifen, um Lufttransporte für friedenserhaltende und humanitäre Einsätze durchzuführen.
In unseren Directories finden sich über 2.000 Ansprechpartner aus und zu Osteuropa und Asien © OWC/rd

Tragen Sie sich ins OWC-Directory ein!

Neues Jahr, neuer Anspruch. Im sechzehnten Jahr ihres Erscheinens bringen wir im Februar unsere Directories in einer überarbeiteten Version heraus. Der Relaunch der Adressverzeichnisse betrifft sowohl den Ost-West-Contacter als auch den ChinaContacter. Neben Dienstleistern, die mit Schwerpunkt...

Russlands Automarkt bricht 2012 Rekorde

MOSKAU. Der russische Automobilsektor hat ein Rekordjahr hinter sich. 2012 wurden 2,94 Millionen Fahrzeuge verkauft – das sind elf Prozent mehr als im Vorjahr, teilte der Verband der Europäischen Wirtschaft in Russland (AEB) Mitte Januar mit. Der bisherige Spitzenwert lag bei 2,92 Millionen an den Mann gebrachten Wagen im Jahr 2008. Im Dezember stiegen die Pkw-Verkäufe um ein Prozent. Der AEB geht davon aus, dass sich der Absatz im laufenden Jahr mit 2,95 Millionen verkauften Einheiten nur noch leicht verbessern wird.