fbpx
Start Rumänien

Rumänien

Saubere Energie für Bukarester Einkaufszentrum

BUKAREST. Das Berliner Cleantech-Unternehmen Greenvironment Plc hat Mitte März einen Vorvertrag für die Lieferung und Installation einer Mikrogasturbinen-Anlage inklusive zusätzlicher Komponenten als Teil eines Kraft-Wärme-Kälte-Kopplungssystems (KWKK) unterzeichnet. Die KWKK-Anlage wird im Gewerbezentrum des Sun Plaza-Einkaufszentrum in Bukarest eingerichtet. Die Installation und Inbetriebnahme der Anlage wird zusammen mit TAI s.r.l., dem repräsentativen Vertreter der Greenvironment in Rumänien, und mit anderen regionalen Unternehmen aus Rumänien realisiert. Es ist geplant, die Anlage bis Ende dieses Jahres fertigzustellen. Mit rund 80.000 Quadratmeter vermietbarer Fläche ist Sun Plaza das größte Einkaufszentrum in Rumänien. Es wurde von der Sparkassen Immobilien AG entwickelt. Sun Plaza wurde im Februar 2010 eröffnet und umfasst mehr als 130 Geschäfte.

OWC-Directory im Netz

Seit März ist unter owc.de/directory das OWC-Directory im Internet abrufbar. Die umfangreiche Adresssammlung des OWC-Verlages beinhaltet rund 2.000 Einträge aus Mittel- und Osteuropa sowie China, Japan und Indien. Es finden sich Ansprechpartner aus Unternehmen und Institutionen, die mit den genannten Länderschwerpunkten arbeiten oder ihr Serviceangebot auf diese Wirtschaftsräume ausgerichtet haben.

Schnee legt Verkehr in Südosteuropa lahm

GELSENKIRCHEN. Heftige Schneefälle haben den Verkehr in Bosnien, Bulgarien, Rumänien und Serbien lahm gelegt. Logistikunternehmen kündigen daher verspätete Lieferungen nach Südosteuropa an. So berichtet die Loxx Holding aus Gelsenkrichen, dass in Rumänien besonders der Süden und Osten des Landes betroffen seien. Vor allem die Stadt Bukarest und deren Umgebung versinken im Schnee. Die Grenzübergänge zwischen Serbien und Bulgarien wurden geschlossen. Nach Angaben des rumänischen Verbands UNTRR sind derzeit 47 Nationalstraßen für den gesamten Verkehr gesperrt. In Serbien hat die Regierung den Ausnahmezustand erklärt. In flachen Gebieten beträgt die Schneehöhe zwischen 30 und 50 Zentimeter. Im Gebirge liegt der Schnee noch höher. Nach aktuellem Stand sind die Autobahnen weitgehend geräumt worden, dennoch besteht ein Fahrverbot für schwere Fahrzeuge auf kleineren Strecken. Auch in Bulgarien herrscht der Ausnahmezustand. Nach Überschwemmungen aufgrund heftiger Regenfälle ist am Montag in der Nähe der türkischen Grenze ein Damm gebrochen. Seit dem gilt ein Fahrverbot für alle Lkw ab zehn Tonnen, dass am Dienstag zunächst nur in Westbulgarien wieder eingestellt wurde. In Bosnien können Lkw vor allem rund um die Hauptstadt Sarajevo ihre Lieferungen nicht zu den Zielstationen fahren. Die Schneefälle halten weiter an.
Ost-West-Contact 10/2011

Ost-West-Contact Oktoberheft im Shop

Im Special unserer Ausgabe 10/2011 dreht es sich auf 25 Seiten um Rumänien. Das Land ist trotz Nachwehen der Krise attraktiver Standort für mittelständisches Engagement. Nichtzuletzt weil staatliche Beihilfen und die EU-Strukturfonds Anreize gerade für ausländische Investoren schaffen. Der Geschäftsführer von Eon Rumänien spricht über...

Neu: Magazine des OWC-Verlags auch als E-Paper erhältlich

Ab sofort sind alle Wirtschaftsmagazine der OWC-Verlag für Außenwirtschaft GmbH auch als benutzerfreundliche E-Paper erhältlich. Abonnenten der Titel Ost-West-Contact, ChinaContact, IndienContact und Russland aktuell...