Start Meldungen

Meldungen

Kapital fließt stark ab

MOSKAU. Russland hat im Zeitraum zwischen Januar und November einen Nettokapitalabfluss von 58,5 Milliarden US-Dollar verzeichnet. Das entspricht einem Anstieg um das 3,3-Fache, berichtet die Zentralbank.

Deutsche Firmen exportieren im Oktober 85 Prozent mehr in den Iran

BERLIN. Die deutschen Unternehmen haben im Oktober ihre Exporte in den Iran im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 85 Prozent auf rund 400 Millionen Euro erhöht.

EU: SPV wohl schon zu Jahresende in Betrieb

BRÜSSEL. Die EU geht davon aus, dass die geplante Zweckgesellschaft (Special Purpose Verhicle, SPV) gegen Jahresende in Betrieb genommen wird. Das sagte die EU-Außenbeauftragte, Federica Mogherini, am 10. Dezember vor Journalisten.

Wladiwostok soll Hauptstadt des Fernen Ostens werden

MOSKAU. Präsident Putin hat sich für die Initiative des vorläufigen Gouverneurs der Region Primorje, Oleg Koschemjako, ausgesprochen, die Hauptstadt des Fernen Ostens von Chabarowsk nach Wladiwostok zu verlegen.

Eggersmann will Abfallanlage in Lwiw bauen

LWIW. Fünf ausländische Unternehmen nehmen an einer Ausschreibung der Europöischen Bank für Wieeraufbau und Entwicklung (EBRD) für den Bau einer Abfallverwertungsanlage in der westukrainischen Stadt Lwiw teil, darunter die deutsche Firma Eggersmann Anlagenbau GMBH.

Goldman Sachs investiert in ukrainisches Start-up

KIEW. Das ukrainische Software-Startup GitLab hat Goldman Sachs als Investor angezogen.

Russland weltweit zweitgrößter Waffenexporteur

MOSKAU. Russland hat Großbritannien 2017 als zweitgrößten Waffenhersteller nach den USA abgelöst. Das geht aus einem Bericht des internationalen Friedensforschungsinstituts SIPRI hervor.

Maas gegen Ausweitung der Russland-Sanktionen

LISSABON. Bundesaußenminister Heiko Maas hat sich gegen die Ausweitung der Sanktionen gegen Russland aufgrund der Eskalation der Ukraine-Krise ausgesprochen. Es müsse in erster Linie um eine Entschärfung des Konfliktes gehen, betonte er.

Ausländische Zahlungsdienste in Russland bald eingeschränkt

MOSKAU. Die russische Regierung will eigene Zahlungssysteme fördern, indem sie die Aktivitäten ausländischer Anbieter in Russland einschränkt. Ein entsprechender Gesetzesentwurf wird bereits diskutiert, berichtet RBK.

Foxconn will 2019 Ausgaben senken und Jobs streichen

Laut einer internen Mitteilung von Bloomberg prognostiziert der weltweit größte Hersteller von Auftragselektronik Foxconn Technology Group, ein „sehr schwieriges und wettbewerbsfähiges Jahr“ und plant, Milliardenbeträge aus dem Unternehmen zu ziehen.