fbpx
Start Meldungen

Meldungen

Der deutsche Baustoffkonzern Knauf hat das Werk seines Konkurrenten Armstrong World Industries in Tatarstan übernommen.

Knauf übernimmt Armstrong-Werk in Tatarstan

NABERESCHNYJE TSCHELNY. Knauf hat die Standorte des US-amerikanischen Boden- und Deckenprodukte-Herstellers Armstrong erworben, die sich außerhalb der USA befinden.

Baltische Sprotten dürfen wieder auf den Tisch

MOSKAU. Die russische Lebensmittelaufsicht hat einer lettischen und einer estnischen Firma erlaubt, Fischkonserven nach Russland zu exportieren. Dies war seit 2015 verboten.
Ein Großteil der Summe geht in den Sektor Energie © Siemens

Siemens liefert Kraftwerk für 380 Millionen Euro

MÜNCHEN. Das Kraftwerk soll eine Petrochemieanlage in Tatarstan mit Strom versorgen. Den Auftrag führt Siemens gemeinsam mit dem türkischen Unternehmen ENKA aus.
Das jährliche Wirtschaftswachstum hat im dritten Quartal 2017 im Vergleich zum zweiten Quartal um 0,7 Punkte abgenommen.

Grafik der Woche: Starke Finanzbranche trotz Wachstumsrückgangs

Das jährliche Wirtschaftswachstum hat im dritten Quartal 2017 im Vergleich zum zweiten Quartal um 0,7 Punkte abgenommen. Es lag bei 1,8 Prozent und betrug 24 Billionen Rubel (3. Q. 2016: 22,7 Bio. RUB).

Zentralbank senkt Leitzins auf 7,75 Prozent

MOSKAU. Die Zentralbank hat zum sechsten Mal in diesem Jahr den Leitzins herabgesetzt. Als Grund dafür verweisen die Währungshüter auf eine positive Konjunkturentwicklung.
Die Industrieproduktion ist in Russland im November gegenüber dem Vorjahresmonat um 3,6 Prozent gesunken.

Industrieproduktion stagniert im November

MOSKAU. Erstmals seit Februar geht die Statistikbehörde Rosstat für November nach vorläufigen Angaben von einem negativen Indikator aus.

OTLK wird gleichwertiges Joint Venture

MOSKAU. Das Logistikunternehmen OTLK soll neu strukturiert werden. Die russische Eisenbahn RZD will ihren Hauptanteil am Joint Venture gleichwertig aufteilen.

Russland kehrt zur Grünen Woche zurück

BERLIN. Zuletzt hatte Russland im Jahr 2015 an der internationalen Landwirtschaftsmesse in Berlin teilgenommen. Für die kommende Messe ist das Land wieder angemeldet.
Die finanzielle Situation der russischen Unternehmen verschlechtert sich.

Deutschland verliert am meisten

KIEL. Das Kieler Institut für Weltwirtschaft hat den weltweiten Verlust der Wirtschaft durch die Russland-Sanktionen berechnet.

Mehr als eine Milliarde Fahrgäste

MOSKAU. Der Chef der russischen Eisenbahn RZD, Oleg Belosjorow, hat während der Vorstandssitzung in Moskau Bilanz gezogen. Er berichtete über die Anzahl der Passagiere und kündigte und neue Infrastrukturprojekte an.