fbpx
Start Meldungen

Meldungen

Hengstler mit neuer Fabrik in der Slowakei

KEŽMAROK. Wie die Nachrichtenagentur TASR berichtet, beträgt das Investitionsvolumen von dem deutschen Industrieunternehmen Hengstler, das im nordslowakischen Industriepark Kežmarok eine neue Fabrik eröffnet hat, sieben Millionen Euro.

China und USA schließen Abkommen über 250 Milliarden

Im Wahlkampf hatte Donald Trump heftig gegen China gewettert, doch 
jetzt gibt sich US-Präsident als großer Fan von Xi Jinping. Der
 Staats- und Parteichef vergoldete ihm den China-Besuch mit
 Milliardendeals.

Deutsche Telekom kämpft in Rumänien mit Rückgängen

BUKAREST. Die rumänische Tochter der Deutschen Telekom hat in ihrer aktuellen Bilanz bei den Ergebnissen Rückschläge hinnehmen müssen.
Agora Verlag hat im dritten Quartal 2017 seine Verluste eingedämmt.

Verlag Agora dämmt Verluste ein

WARSCHAU. Einer der größte Verlage Polens, Agora, hat im dritten Quartal seine Verluste eingedämmt.
Preisanstieg für Öl: Russland wird in den kommenden Jahren doch schneller wachsen als bisher angenommen.

Preisanstieg für Öl: EBWE erhöht Prognosen für Russland

LONDON. Russland wird in den kommenden Jahren doch schneller wachsen als bisher angenommen.
Beim Asien-Pazifik-Gipfel in Vietnam soll es entgegen den Erwartungen nun doch kein Zweiertreffen von US-Präsident Donald Trump mit Russlands Staatschef Wladimir Putin geben.

Weißes Haus: Kein Zweiertreffen Trump und Putin in Vietnam

DA NANG. Die Sprecherin des Weißen Hauses, Sarah Sanders, begründete dies am Freitag mit Terminproblemen.

Polnische Chemiegruppe: 20-mal höherer Gewinn

TARNÓW. Die Bilanz von der polnischen Chemiegruppe Azoty verzeichnete ein Ergebnis von 67 Millionen Złoty (rund 15,8 Mio. EUR), berichtete der Vorstand.

Erwerbslosenquote in Tschechien so niedrig wie seit 20 Jahren nicht

PRAG. Wie das einheimische Arbeitsamt Úřad práce ČR (UČ) berichtet, lag die Erwerbslosenquote in Tschechienbei 3,6 Prozent.

Immofinanz stößt Moskauer Portfolio ab

WIEN. Der Verkauf der Moskauer Einkaufszentren gilt als eine Vorbedingung für eine mögliche Fusion von Immofinanz und dem Immobilienkonzern CA Immo, die derzeit diskutiert wird.

Grafik der Woche: Wirtschaftsförderung und Sozialpolitik haben Priorität

Die Steuereinnahmen der Russischen Föderation sollen weniger abhängig von russischem Öl und Gas werden, fasste Finanzminister Anton Siluanow das langfristige Ziel der russischen Haushaltspolitik zusammen. Entsprechend investiert die russische Regierung in die Förderung der Wirtschaft. Den höchsten Posten im Budget haben aber die Sozialausgaben mit 6,4 Billionen Rubel, gefolgt von der Wirtschaftsförderung mit 2,6 Billionen Rubel.