fbpx
Start Meldungen+Russland

Meldungen+Russland

Russischer Automarkt schrumpft wieder

Erstmals seit drei Jahren steht der russische Automarkt vor einer Rezession. Verbraucher greifen vermehrt auf Sonderangebote der Hersteller zurück.

EAWU und Serbien rücken wirtschaftlich zusammen

Die von Russland dominierte Eurasische Wirtschaftsunion (EAWU) wird in Kürze ein Freihandelsabkommen mit Serbien unterzeichnen.

Dr. Theiss legt Grundstein für Werk in Noginsk

Das deutsche Familienunternehmen mit Hauptsitz im saarländischen Homburg will in der Region Moskau Zahn- und Mundpflegeprodukte produzieren.

Russland ist Spitzenreiter bei bargeldlosen Zahlungen

Bargeldlose Zahlungen haben sich in den letzten acht Jahren um das 30-Fache erhöht.

Aeroflot rüstet seine Flotte mit Airbus-Maschinen auf

Die staatliche russische Airline Aeroflot will 23 Maschinen des europäischen Flugzeugherstellers Airbus leasen.

Grafik der Woche: Verkaufszahlen neuer Pkw in Russland

Nach Schätzungen der Association of European Businesses (AEB) wird der Verkauf von Neuwagen in Russland 2019 um 2,4 Prozent zurückgehen. Als einer der Gründe für den Marktrückgang wird die gesamtwirtschaftlich bedingte Nachfrageschwäche gesehen, die unter anderem auf die Mehrwertsteuererhöhung zu Jahresbeginn zurückzuführen ist.

Grafik der Woche: Russischer Staatshaushalt 2020-2023: Schwerpunkt im sozialen Bereich

Die russische Regierung hat den Entwurf des Staatshaushalts für die kommenden drei Jahre genehmigt. Dieser wird in Kürze der Staatsduma zur Verabschiedung vorgelegt.

Hohe Auslastung russischer Touristen-Hotspots

Die Auslastung der Hotels in Moskau, St. Petersburg und Sotschi ist auf einem Rekordhoch. Eine solch starke Nachfrage gab es nicht einmal während der Fußball-WM 2018.

E-Commerce: Russischer Amazon-Konkurrent Wildberries drängt nach Europa

Der russische Onlinehändler Wildberries eröffnet sein erstes Logistikzentrum in der EU. Damit will der Konkurrent von Amazon und Co. seine Expansion in Richtung Westen vorantreiben.

Russlands Kohleexporte in die EU könnten weiter zurückgehen

Die Kohleexporte aus Russland in die Europäische Union sind rückläufig. Grund ist die stärkere Orientierung der EU-Staaten auf erneuerbare Energien.