fbpx
Start Lettland

Lettland

Baltikum: Projektierung der „Rail Baltica“ nimmt Gestalt an

Von Vilnius nach Tallinn in nur vier Stunden. Keine lästigen Sicherheitskontrollen und kein vorzeitiges Erscheinen am Flughafen. Kein Verlust eines ganzen Arbeitstags bei einer neunstündigen Busfahrt. Das verspricht die „Rail Baltica“. Lange Zeit brachten Diskussionen zum Streckenverlauf und zur Umsetzung die Planungen zum Stillstand. Davon spürt man seit 15 Monaten nichts mehr.
Der deutsche Osthandel im ersten Quartal 2016 © Ost-Ausschuss

Deutschlands Osthandel in aktuellen Zahlen

BERLIN. Der Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft hat Ende Mai eine Übersicht des Osthandels im ersten Quartal 2016 veröffentlicht. Darin findet sich eine genaue Aufstellung der aktuellen Auf- und Absteiger der deutschen Handelspartner im Osten.

east forum: Bruch zwischen Ost und West wird tiefer

BERLIN. Der geopolitische Bruch zwischen Ost und West wird immer tiefer. Das erklärte Aleksander Stępkowski, Staatssekretär im polnischen Außenministerium, zur Eröffnung des east forums Berlin, zu dem der Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft am 18. und 19. April Vertreter aus ...

Lettland: „Berlin quasi um die Ecke“

BERLIN. Lettland hat erkannt, dass es mit kapital- und arbeitsintensiven Industrien kein Land sieht. Stattdessen setzt das Zwei-Millionen-Einwohnerland, ähnlich dem Nachbar Estland auf Digitales und Greentech, auf Kultur, Design und Tourismus. Geschickt vermarktet es seine diesbezüglichen, natürliche Reize.

Wirtschaftsentwicklung Lettland: Fachkräftemangel drückt die Produktivität

Aufgrund der geopolitischen Spannungen im Zuge der Ukraine-Krise sowie aufgrund der schlechten Wirtschaftslage in Russland fiel auch das lettische Wirtschaftswachstum mit 2,4 Prozent etwas geringer aus als erwartet. Doch nicht nur die Situation des wichtigen Handelspartners im Osten drückt auf die Konjunktur in Lettland: Der Mangel an Fachkräften führte zu einer geringeren Produktivität, wodurch es immer schwieriger wird, das Konjunkturtempo beizubehalten.

Polen: Kein Vorbeikommen an Gdańsk

GDAŃSK. 18 Prozent des gesamten Containeraufkommens in der Ostsee, 57 Prozent aller in polnischen Seehäfen umgeschlagenen Container, vierstellige Wachstumsraten zwischen 2005 und 2014: Bis Ende des vorletzten Jahres standen alle Lichter im Hafen Gdańsk auf grün. Doch 2015, dem Jahr eins der Sanktionspolitik, ziehen die europäischen Ausfuhrverbote und die russische Rezession einen dicken Strich durch die Rechnung, besonders im Containergeschäft. An ihren Ausbauplänen halten die Hafenbetreiber dennoch fest. Ein zweites Containerterminal soll noch 2016 eingeweiht werden.

Ost-Ausschuss: Lindner wechselt zu Schaeffler

BERLIN. Der Geschäftsführer des Ost-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft Rainer Lindner verlässt zum Jahresende den Ost-Ausschuss.

„Initiative 16+1“: Treffpunkt in Suzhou

SUZHOU. Die chinesische Stadt Suzhou war für zwei Tage Treffpunkt für Vertreter aus 16 mittel- und osteuropäischen Ländern sowie Chinas.

Agritechnica: Russische Traktoren für deutsche Landwirte

HANNOVER. Mannshohe Reifen, 600 PS schwere Motoren und glänzende Monitore in GPS-gekoppelten Fahrerkabinen, die vier Meter über dem Boden schweben. Auf der Agritechnica zeigten 2.907 Aussteller, darunter 189 aus dem Osten Europas, den neusten Stand der Landtechnik. Russische und belarussische Landtechnik will in Hannover mit Robustheit, Zuverlässigkeit und dem Preisvorteil punkten.

Start-up aus Lettland startet Kickstarter-Kampagne

RIGA. Am 2. September startet auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter eine Kampagne für das lettische Unternehmen Velosock. Das Start-up hat den weltweit ersten patentierten Fahrraddesignüberzug für Innenräume entwickelt. Velosock stellt Schutzhüllen für Fahrräder her, die ...