Start Iran

Iran

Iran-Rheinland-Pfalz Fachtagung 2018: Alles verboten, oder geht da doch noch etwas?

Die Iran-Rheinland-Pfalz Fachtagung 2018 veranstaltete am 15. November 2018 eine Konferenz, auf der sich deutsche Unternehmer über die Möglichkeiten und Schwierigkeiten der Geschäfte mit Iran informieren konnten. Sie stammten unter anderem aus dem Maschinenbau und dem Geschäftsfeld Erneuerbare Energien.

Reuters: Japan und Südkorea kaufen ab Januar wieder Öl aus dem Iran

TOKIO/ SEOUL. Die Raffinerien aus Japan und Südkorea wollen offenbar ab Januar ihre Ölimporte aus dem Iran wieder aufnehmen, nachdem sie von den USA Waifer erhalten haben.

Russland hilft Iran bei Aufbau von SWIFT-Alternative

MOSKAU. Russland will dem Iran dabei helfen, den Zahlungsverkehr aufrecht zu erhalten, der durch die US-Sanktionen eingeschränkt ist. Es geht darum, eine Alternative zum internationalen Zahlungssystem SWIFT zu entwickeln, von dem einige iranische Banken aufgrund des Embargos abgekoppelt sind.

VDMA fordert Aufklärung um angebliche Abkopplung des Iran von SWIFT

FRANKFURT. Der deutsche Maschinenbau-Verband VDMA setzt sich dafür ein, dass der Zahlungsverkehr mit dem Iran aufrechterhalten wird, der derzeit von den US-Sanktionen belastet wird.

Bundestagsabgeordnete und Wirtschaftsvertreter diskutieren wirtschaftliche Entwicklung des Iran

BERLIN. Rund 60 Mitglieder des Deutschen Bundestags und Wirtschaftsvertreter haben sich in der deutschen Hauptstadt getroffen, um sich über die weitere wirtschaftliche Entwicklung des Iran auszutauschen, der derzeit von den US-Sanktionen belastet wird. Das berichtet die deutsch-iranische AHK.

Türkei wird sich nicht an US-Embargo halten

ANKARA. Die Türkei wird sich nicht an die Sanktionen halten, die die USA gegenüber dem Iran verhängt haben. Das bekräftigte der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdoğan am 6. November, einen Tag, nachdem die zweite Stufe des Embargos in Kraft getreten war.

USA nimmt strategisch wichtigen Hafen Chabahar von Sanktionen aus

WASHINGTON. Das US-Außenministerium hat am 6. August bekannt gegeben, dass die USA das Entwicklungsprojekt des südwestiranischen Hafens Chabahar von den Sanktionen ausnehmen werden.

USA beginnen mit der zweiten Sanktionsstufe gegen den Iran

WASHINGTON. Die USA haben am 5. November um 6.00 Uhr morgens die zweite Stufe der Sanktionen gegen den Iran in Kraft gesetzt. Der britische Nachrichtensender BBC sprach von den „härtesten US-Sanktionen, die es je gegen den Iran gegeben hat“.

Weitreichende US-Iran-Sekundärsanktionen und Abwehrmöglichkeiten

Nach dem US Rückzug aus dem Wiener Atomabkommen JCPOA hatten die USA zum 06.08.2018 US-Iran-Sekundär-Sanktionen vor allem in folgenden Wirtschaftsbereichen reaktiviert: rohe und halbfertige Metalle, Kohle und Irans Automobilsektor.

Acht Länder erhalten Ausnahmegenehmigungen von US-Sanktionen

WASHINGTON. Die USA werden offenbar acht Staaten Ausnahmen von den Sanktionen gegen den Iran gewähren, die am 5. November in Kraft treten. Wie die internationale Nachrichtenagentur Bloomberg am 2. November berichtet, handelt es sich wahrscheinlich um Japan, Südkorea und Indien, die auf die Ölgeschäfte mit dem Land am Persischen Golf angewiesen sind.