Start Iran

Iran

Reuters: China und Indien kaufen wieder Öl aus dem Iran

PEKING/ NEU DELHI. China und Indien importieren offenbar wieder Öl aus dem Iran. Das berichtet die Nachrichtenagentur Reuters und beruft sich auf inoffizielle Quellen. So hat die chinesische Energie-Gruppe CNPC bereits seit Anfang Dezember damit begonnen, wieder Öl einzukaufen.

Dohas Schlag

Der Austritt Katars aus der OPEC schwächt die Organisation in Wien. Auch der Iran wird davon langfristig nicht profitieren.

Iran: SPV wird „schon bald“ gegründet

TEHERAN. Der Iran geht davon aus, dass die EU die geplante Zweckgesellschaft (Special Purpose Vehicle, SVP) „schon bald“ in Betrieb nimmt.

Dunkle Wolken über Irans Agrarindustrie

Der Iran ist für deutsche Unternehmen ein interessanter Importeur von Agrarprodukten wie Schafdärme für die Wurstherstellung. Darüber hinaus lassen sich dort auch lukrativ deutsche Waren absetzen, beispielsweise Futtermittel. Jetzt kommt das Business durch die US-Sanktionen massiv unter Druck.

Iran steigert Außenhandel mit EAWU

TEHERAN. Der Außenhandel des Irans mit der Eurasischen Wirtschaftszone (EAWU) hat sich im laufenden Jahr vergrößert.

Acht deutsche Firmen auf Textilmesse IRANTEX

Die internationale Fachtagung hat in Teheran ihre Pforten eröffnet. 220 Aussteller aus über neun Ländern präsentieren sich, darunter acht deutsche Firmen.

Iran unterzeichnet mit Südkorea Tauschabkommen

Ein sehr enger Verbündeter der USA ist Südkorea. Das asiatische Land hat deswegen nach dem Inkraftreten der US-Sanktionen sofort seinen Ölhandel mit dem Iran eingestellt. Jetzt hat Seoul allerdings mit Teheran einen Tauschhandel ausgehandelt, um weiter die Geschäfte aufrecht zu erhalten.

Zeitung: Deutschland oder Frankreich wollen Sitz für geplante Zweckgesellschaft stellen

BRÜSSEL. Die EU plant seit Monaten eine Zweckgesellschaft (Special Vehicle Purpose, SVP) um dem Iran weiter die Geschäfte mit internationalen Partnern zu ermöglichen. Denn das Land leidet derzeit unter den US-Sanktionen, die unter anderem gegen den Finanzsektor gerichtet sind.

Iran und Russland wollen gemeinsame Projekte fortsetzen

TEHERAN. Der neue iranische Minister für Straßen- und Stadtentwicklung, Mohammad Eslami, der erst seit ungefähr einem Monat im Amt ist, sagte während einer Reise nach Moskau, dass Iran und Russland gute Fortschritte bei gemeinsamen Projekten gemacht haben, da die Ansichten und die gemeinsamen Interessen der beiden Seiten ihnen die Möglichkeit gegeben haben, gemeinsame Projekte entschlossen fortzusetzen.

Französische Societe Generale zahlt Strafe wegen Überweisungen gegen sanktionierte Länder

PARIS. Die französische Bank Societe Generale hat weiteren Strafzahlungen in Milliarden-Dollar-Höhe an mehrere US-Behörden und -Institutionen zugestimmt.