fbpx
Start Hintergrund+Ukraine

Hintergrund+Ukraine

Ukraine: Neues GmbH-Gesetz in Kraft

Die Ukraine befindet sich derzeit im Reformprozess, auch im Bereich der Gesetzgebung. Um das ukrainische Gesellschaftsrecht an die Gesetzgebung der Europäischen Union zum Investorenschutz anzupassen, werden aktuell neue Gesetze ausgearbeitet und verabschiedet. Dazu zählt auch das GmbH-Gesetz („Über die Gesellschaften mit beschränkter und zusätzlicher Haftung“ vom 06.02.2018 Nr. 2275-VIII), das seit 17. Juni 2018 in Kraft ist. 

„Wir brauchen die Erfahrungen deutscher Unternehmen“

Vasil Khmelnitskiy gilt als erfolgreicher Vorzeigeunternehmer in der Ukraine. Mit einem neuen IT-Park und einem Industriepark will er ausländische Investoren anlocken. Er ist sicher: In einigen Bereichen ist die Ukraine als Produktionsstandort konkurrenzlos.

Ukraine: Hersteller investieren in Anpassung an EU-Standards

In der ukrainischen Lebensmittelindustrie geht es wieder aufwärts. Der Privatverbrauch steigt moderat und die Ausrichtung auf neue Exportmärkte trägt erste Früchte. Die Branchenunternehmen steigern ihre Investitionen.

Kiew: Riesiger Modernisierungsbedarf, aber beschränkte Mittel

Die ukrainische Hauptstadt steht vor großen Herausforderungen beim Ausbau der Infrastruktur. Schwerpunkte liegen auf der Erweiterung des ÖPNV-Netzes, der Sanierung kommunaler Leitungen und Verbesserungen in der Abfallwirtschaft. Die knappen Kassen schränken aber den Spielraum ein.

Ausbau von U-Bahn-Strecken in der Ukraine startet

Die Ukraine plant, im Jahr 2018 mit den Arbeiten an U-Bahn-Projekten zu beginnen. In Kiew läuft eine Ausschreibung zur Erweiterung der Linie M3. Daneben gibt es Verhandlungen mit chinesischen Investoren über den Bau einer vierten Metrolinie in der Hauptstadt. Nach der Schnürung eines Finanzierungspakets internationaler Geber soll der Ausbau der Metro in Charkiw beginnen. In Dnipro sind die Bauarbeiten bereits im Gange.

Sorgen wegen Russlands Krim-Brücke

Russland hat neue Regeln für die Passage der Kertsch-Straße eingeführt. Ukrainische Häfen müssen nun auf kleinere Schiffe umsatteln.
Die Ukraine hat mit ihren fruchtbaren Schwarzerdeböden und ihren riesigen Agrarflächen die beste Ausgangslage, führender Agrarproduzent und -exporteur zu werden.

Die neue Speisekammer der EU?

Früher Kornkammer der Sowjetunion, in Zukunft der EU? Die Ukraine hat mit ihren fruchtbaren Schwarzerdeböden und ihren riesigen Agrarflächen die beste Ausgangslage, führender Agrarproduzent und -exporteur zu werden. Doch bis dahin gibt es noch einiges zu tun.
Maidan Nezalezhnosti, Kiev-Ukraine.

„Wir schaffen es nicht alleine“

Am 1. September trat das Assoziierungsabkommen mit der Ukraine in Kraft. Viele Reformen hat das Land seither in Angriff genommen, um sich den Standards der EU anzugleichen. Zeit für eine Zwischenbilanz.

Leuchtturm ukrainische Restaurantbranche

Die Restaurantbranche boomt in der Ukraine – ein positives Zeichen für die kleineren und mittelständischen Unternehmen des Landes. Auch von Deutschland wird diese Entwicklung...

Trotz Erfolge: Ukraine wirft polnischen Bahn-Chef raus

Der polnische Chef der ukrainischen Staatsbahn, Wojciech Balczun, hat erstmals wieder schwarze Zahlen erwirtschaftet. Trotzdem wirft die Eigentümerregierung den Manager raus. Von Sebastian Becker Zu Jahresanfang...