Start Hintergrund+Russland

Hintergrund+Russland

Weniger Subventionen für russischen Automobilmarkt

MOSKAU. Das Industrie- und Handelsministerium der Russischen Föderation will 2019 10,4 Milliarden Rubel für die Förderprogramme im Automotive-Bereich ausgeben, die den Absatz ankurbeln sollen. 2018 waren es noch 30,4 Milliarden Rubel.

Moody’s beflügelt Russland

Die Ratingagentur Moody’s hat Russlands Bewertung angehoben. Das Land gilt trotz der Sanktionssituation als stabil. Investitionen dürfte das Upgrade jedoch nicht beflügeln, wohl aber die Staatsfinanzen.

Auch Kohleausstieg hat Einfluss auf Russland-Handel

Für Russland ist Deutschland nicht nur als Gasabnehmer attraktiv, sondern auch für den Export von Steinkohle. Der deutsche Kohleausstieg dürfte deshalb zu einer Verschiebung der internationalen Handelsstruktur des Landes führen.

Sanktionen: Wo bleibt der Anwalt des Mittelstandes?

Die USA eskalieren den Streit um die Ostseepipeline Nord Stream 2 weiter. Die Bundesregierung steht bisher jedoch hinter dem Projekt. Doch wie lange bleibt sie standhaft? Und wo ist generell der Anwalt des Mittelstandes beim Thema Wirtschaftssanktionen?

Russland-China-Handel knackt Marke von 100 Mrd. USD

Der Warenaustausch zwischen Russland und China nimmt weiter rasant zu und soll das auch in Zukunft tun. Deutsche Exporteure müssen auf der Hut bleiben, um ihre Top-Stellung nicht an das Land der Mitte zu verlieren.

Erholungsfahrt mit Hindernissen

Der russische Automobilmarkt wächst weiter in Richtung Vorkrisenniveau, 2018 sogar kräftig. Die politische und wirtschaftliche Situation dürfte aber auf die Entwicklung 2019 drücken. Dennoch glauben Deutsche weiter an den Markt.

OAOEV: Neue Agenda für Russland gefordert

In seiner Jahrespressekonferenz fordert der Ost-Ausschuss – Osteuropaverein der Deutschen Wirtschaft (OAOEV) eine „neue Agenda für die Zusammenarbeit mit Russland“. Der Verband schlägt eine intensivere Zusammenarbeit in 15 Punkten vor. Ein europäischer Ansatz bleibt weiter Wunschdenken.

Russland: Interesse deutscher Wirtschaft ungebrochen

Die IHK Düsseldorf lud am 10. Januar zur traditionellen Russland-Konferenz, diesmal zum Thema „Wo Russlands Wirtschaft wächst“. 150 Gäste aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik folgten der Einladung.

Bitte an die Bundespolizei…

Während die Zeichen in den politischen Beziehungen zwischen Deutschland und Russland weiter auf Eiszeit stehen, könnten zumindest zivilgesellschaftliche Bereiche Fortschritte bringen – allen voran die Willkommenskultur.

Kudrin 2.0: Zeigen Reformvorschläge Wirkung?

Rechnungskammer-Chef und Reformer Alexej Kudrin hat die russische Regierung stark kritisiert: Sie unternehme zu wenig. Eine neue Umfrage unter deutschen Unternehmen in Russland bestätigt das. Das Land muss dringend etwas tun, um erfolgreich zu wachsen.