Start Hintergrund

Hintergrund

Petersburger Dialog erstmals wieder mit Bundesminister

Das zivilgesellschaftliche Forum Petersburger Dialog fand Anfang Oktober in Moskau statt. Mit der Teilnahme von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier konnte es einen Erfolg verbuchen. Dennoch bleiben die politischen Seiten weiter festgefahren.

Rubelkurs löst sich von Ölpreis

Sanktionen als Ursache – Auswirkung auch für den deutschen Mittelstand spürbar.

Expandieren in der Krise

Russlands Modemarkt erlebt schwere Zeiten. Doch manche Konzerne nutzen die Jahre, um ihr Geschäft strategisch deutlich auszubauen.

„Deal der Woche“: Das USA-Mexiko-Kanada-Abkommen (USMCA)

USA, Mexiko und Kanada handeln neue Freihandelszone aus. Die neue Zone soll insbesondere Produktionsstätten unterstützen. Neu verhängte Stahl- und Aluminiumzölle der USA gelten weiterhin.

100 Mrd. USD für die regionale Infrastruktur

Vor wenigen Tagen hat der russische Wirtschaftsminister Oreschkin einen vorläufigen Plan zur Entwicklung der russischen regionalen Infrastruktur vorgelegt. In den nächsten sechs Jahren ist dafür ein Milliarden-Investitionsvolumen vorgesehen. Bis Ende 2018 soll der Plan verabschiedet werden. Die Ausarbeitung hatte Präsident Putin im Mai beauftragt. Auch deutsche Unternehmen können auf Aufträge hoffen.

2. Dez.: Waffenstillstand

Das Hin und Her im Handelsstreit zwischen den USA und China droht zu eskalieren. Verfolgen Sie die aktuellen Entwicklungen in der Chronik.

Unternehmen halten an russischem Markt fest

Trotz politischer Großwetterlage stehen deutsche Unternehmen weiter zum Russland-Geschäft. Das zeigte nicht zuletzt das rege Interesse am 3. Manufacturer’s Forum „Leitfaden für den Produktionsaufbau“ des OWC-Verlags in Frankfurt am Main.

Wirtschaftsforum auf Asien-Kurs

Mitte September fand das jährliche Eastern Economic Forum im Fernen Osten Russlands statt. Die breite Präsenz der asiatischen Länder auf dem Forum und das hingegen dünne Engagement aus Europa dürften Russlands Asien-Kurs nur bekräftigen. Das ist ein Verlust für Europa.

Grünes Licht für FATF?

Am 1. Oktober läuft die Frist aus, die die Financial Action Task Force (FATF), eine Arbeitsgruppe für finanzielle Maßnahmen gegen Geldwäsche, dem Iran gesetzt hat.

Aeroflot startet neue Regionalinitiative

Die russische Fluggesellschaft Aeroflot plant neue Hubs in den Regionen. Davon würden nicht nur diese profitieren. Aeroflot könnte damit auch ein Zeichen für deutsche Investoren setzen.