fbpx
Start Hintergrund

Hintergrund

Wahl-Spezial: Parteien zur Außenwirtschaft

Die Bundestagswahlen 2017 sind vorbei und über 75 Prozent der wahlberechtigten Deutschen haben ihre Stimme abgegeben. Doch bis Klarheit herrscht, wie die neue Regierung...
Taiwans Regierung hat „fünf plus zwei“ innovative Branchen definiert, mit denen sich die Insel in den kommenden Jahren einen neuen Platz auf der globalen Wirtschaftsbühne erobern will. Dazu gehören die Biomedizin und der medizinische Gerätebau. © iStock / ferrantraite

Mit Biomedizin in eine neue Stufe der Wertschöpfung

Knapp über zwei Prozent könnte die taiwanische Wirtschaftskraft in diesem Jahr zulegen. Zu wenig, um von einer Erholung zu sprechen, meinen Ökonomen. Notwendig ist...

Reiche Russen sparen

Der Verkauf von Luxusgütern hat die Einbrüche im russischen Einzelhandel eingedämmt. Gleichzeitig beobachten die Händler eine neue Sensibilität für Preise. So kaufen reiche Kunden...

Russlands Immobilienbranche auf dem Weg aus der Krise

Die Wirtschaftskrise hat Russlands Immobilienbranche von einer Goldgrube zum Sorgenkind gemacht. Investitionen stagnierten bestenfalls. Doch nach den miserablen Zahlen der vergangenen Jahre keimt nun...

Moskau nimmt Kurs auf Merkel

In Deutschland wurde viel geschrieben über eine mögliche Beeinflussung der Bundestagswahl durch den Kreml durch Fake-News-Attacken, eine Instrumentalisierung der Russlanddeutschen oder Hackerangriffe. Von Moritz Gathmann Bislang...

Deutsche Konzerne setzen auf polnische Warenlager

Der Einzelhandel ist in Polen eine treibende Kraft für den Markt für Lagerimmobilien – neben den Onlinehändlern. Mit dabei ist alles, was international Rang...

Trotz Erfolge: Ukraine wirft polnischen Bahn-Chef raus

Der polnische Chef der ukrainischen Staatsbahn, Wojciech Balczun, hat erstmals wieder schwarze Zahlen erwirtschaftet. Trotzdem wirft die Eigentümerregierung den Manager raus. Von Sebastian Becker Zu Jahresanfang...
An der KUKA-Übernahme durch Midea hat sich der Streit entbrannt, der unter anderem zur jetzigen Verschärfung der deutschen Außenwirtschaftsverordnung geführt hat. © KUKA AG

Chinesische Übernahmen: Gefahr für die deutsche Wirtschaft?

Während ausländische Direktinvestitionen global zurückgehen, nehmen chinesische Engagements weiter zu, insbesondere in Europa. Die Verschärfung der deutschen Außenwirtschaftsverordnung scheint vor allem gegen chinesische Investoren...

Geschäfte mit Europas „Enfant terrible“ Orbán

Die Kritik der EU und der westlichen Presse am ungarischen Regierungschef ebbt einfach nicht ab. Trotzdem weiten die deutschen Autobauer ihre Investitionen aus. „Die...

Importsubsitutionen: Eine durchwachsene Bilanz

Russlands Wirtschaft macht sich unanbhängig von Importen. In einigen Branchen besteht noch starker Entwicklungsbedarf.