fbpx
Start Hintergrund

Hintergrund

Aufschwung auf dem Automarkt

Der russische Automarkt wächst wieder zweistellig. Deutsche Autobauer reagieren mit Lokalisierung. Nun will auch BMW ein eigenes Werk bauen – in Kaliningrad.
China, Finanzen, Banken: In der globalen Finanzwelt will Shanghai künftig noch stärker mitreden.

Die Leiter weiter nach oben geklettert

In der globalen Finanzwelt will Shanghai künftig noch stärker mitreden. Im Ranking der ost- und südostasiatischen Finanzzentren hat sich die Metropole am Huangpu auf den vierten Platz hochgearbeitet. Ein Bonus auf die Öffnungsversprechen vom Anfang dieses Jahres?

Der Weg zum Wachstum

Ob die Ukraine, Belarus, Russland, Georgien oder die Länder Südosteuropas – die Landwirtschaft spielt für die Volkswirtschaften Osteuropas und Zentralasiens eine enorme Bedeutung. Für deutsche Anbieter kann das lukrative Geschäfte bedeuten. Vorausgesetzt, die Modernisierung klappt.

Die Hoffnung kommt aus dem Osten

Die Lage am polnischen Arbeitsmarkt ist dramatisch: Mehr als die Hälfte der Unternehmen beklagt sich, dass sie keine Mitarbeiter mehr finden. Immer mehr Polen wandern in den Westen ab. Jetzt sollen Ukrainer und Belarussen die vakanten Stellen besetzen.

Deutsches Chinageschäft könnte vom Brexit profitieren

DÜSSELDORF. Mehr als die Hälfte der deutschen Manager in China, die für das aktuelle ZEW-PwC-Wirtschaftsbarometer befragt wurden, rechnet damit, dass Deutschland vom Brexit profitieren wird. Zudem wird die wirtschaftliche Situation in China als so gut wie seit drei Jahren nicht mehr eingeschätzt.

Putin hält Hof in Sotschi

Der russische Präsident Putin und sein kasachischer Amtskollege Nursultan Nasarbajew trafen sich mit einer Delegation deutscher Wirtschaftsvertreter in Sotschi. Die Begegnung fand auf Initiative des Ost-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft statt.

Zahlungsverkehr mit dem Iran

Trotz der teilweisen Aufhebung der Sanktionen ist der Zahlungsverkehr mit dem Iran mit erheblichen Schwierigkeiten verbunden. Zur Not helfen alternative Zahlungswege. Erleichterung könnten Hermesdeckungen bieten.
Maidan Nezalezhnosti, Kiev-Ukraine.

„Wir schaffen es nicht alleine“

Am 1. September trat das Assoziierungsabkommen mit der Ukraine in Kraft. Viele Reformen hat das Land seither in Angriff genommen, um sich den Standards der EU anzugleichen. Zeit für eine Zwischenbilanz.

Heidi Klum für Rumänien

Der deutsche Einzelhändler Lidl will mit exklusiven Produkten sein Image ändern. Auch der südosteuropäische Wachstumsmarkt ist Bestandteil einer internationalen Kampagne, die der Konzern in fast 30 Ländern gestartet hat.

Alles in Öl

Der saudische König Salman bin Abdelaziz al-Saud besucht zum ersten Mal den russischen Präsidenten, Wladimir Putin, im Kreml. Diplomatische Kreise werten das Treffen angesichts der belasteten Beziehung zwischen Moskau und Riad als Triumph.