Start Hintergrund

Hintergrund

Wieder Direktflüge Kiew-Moskau?

Die Ukraine und Russland haben ihre Lufträume für Airlines des jeweiligen anderen Landes 2015 gesperrt. Gibt es Hoffnung auf eine Aufhebung?

INSTEX: Es bleiben zahlreiche Hürden

INSTEX, das sogenannte „Instrument in Support of Trade Exchanges“, ist im Prinzip ein Clearing-House für einen europäisch-iranischen Ringhandel.

NVK-Tagung: Wichtige Gesetzesvorhaben warten auf Verabschiedung

BERLIN. Am 5. März kommen die etwa 3.000 Delegierten des Nationalen Volkskongresses (NVK) zehn Tage lang für ihre jährliche Vollversammlung zusammen. In diesem Rahmen werden sich die NVK-Delegierten auch mit verschiedenen Gesetzesvorhaben beschäftigen.

Wachstum lockt Opel zurück nach Russland

Um langfristig profitabel zu sein, will Opel wieder Autos in Russland verkaufen. Der deutsche Autobauer hatte sich 2015 – damals noch unter Führung von General Motors – wegen einer Absatzkrise aus Russland zurückgezogen.

Weniger Subventionen für russischen Automobilmarkt

MOSKAU. Das Industrie- und Handelsministerium der Russischen Föderation will 2019 10,4 Milliarden Rubel für die Förderprogramme im Automotive-Bereich ausgeben, die den Absatz ankurbeln sollen. 2018 waren es noch 30,4 Milliarden Rubel.

Coface: Iran’s BIP wird zurückgehen

Zunehmendes politisches Risiko, volatile Rohstoffpreise und Versorgungsengpässe haben das weltweite Wachstum Ende 2018 verlangsamt. Bei der Länderrisiko-Konferenz des internationalen Kreditversicherers Coface Anfang Februar in Paris gaben Experten Prognosen, wie sich die Wirtschaft dieses Jahr in Russland, China und Iran entwickelt.

Iran verdoppelt seine Kapazitäten bei den erneuerbaren Energien

Irans Kapazitäten im Bereich der erneuerbaren Energien haben die 1.000-MW-Leistung erreicht. Damit hat das Land im laufenden iranischen Kalenderjahr mit 100 größeren Anlagen seine Leistung in diesem Bereich verdoppelt.

Moody’s beflügelt Russland

Die Ratingagentur Moody’s hat Russlands Bewertung angehoben. Das Land gilt trotz der Sanktionssituation als stabil. Investitionen dürfte das Upgrade jedoch nicht beflügeln, wohl aber die Staatsfinanzen.

Auch Kohleausstieg hat Einfluss auf Russland-Handel

Für Russland ist Deutschland nicht nur als Gasabnehmer attraktiv, sondern auch für den Export von Steinkohle. Der deutsche Kohleausstieg dürfte deshalb zu einer Verschiebung der internationalen Handelsstruktur des Landes führen.

Indien und Russland bringen Nord-Süd-Korridor voran

Indien hat eine Absichtserklärung mit Russland unterzeichnet, um die Entwicklung des Internationalen Nord-Süd-Transportkorridors (INSTC) durch den Iran zu beschleunigen, berichtet die indische Tageszeitung „The Economic Times“.