fbpx
Start Hintergrund

Hintergrund

Ein gutes Leben für die russische Schattenwirtschaft

Wie das Föderale Statistikamt Rosstat berichtet, betrug das Volumen der nicht erfassten Wirtschaftstätigkeiten in Russland im Jahr 2017 umgerechnet über 160 Milliarden Euro.

Russlands Regierung will Unternehmen bei der Entsorgung stärker zur Kasse bitten

Die Erhöhung von Steuern und Abgaben ist zu einem Lieblingsspiel der russischen Regierung geworden. Auch das Umweltministerium beteiligt sich an diesem Trend. Dazu hat die Behörde jetzt eine Reform für das Abfallsystem vorgelegt, das die Hersteller bestimmter Produkte sowie Nutzer von Verpackungen stärker in die Verantwortung nehmen will.

Weltwirtschaftskrise ante portas?

Viele Anzeichen deuten darauf hin, dass sich die Weltwirtschaft an der Schwelle zu einer Rezession befindet. Auch die russische Wirtschaft hat 2019 bereits eine deutliche Abschwächung erlebt: In den ersten fünf Monaten des Jahres betrug die Wachstumsrate des BIP lediglich 0,7 Prozent. Die Regierung versucht, das BIP-Wachstum mithilfe nationaler Entwicklungsprojekte „anzuheizen“. Dazu werden auch Investitionen durch den staatlichen Wohlstandsfonds diskutiert, um einen solchen Zyklus zumindest zu dämpfen.

Neue US-Sanktionen: Eine Gefahr für Russland?

Am 26. August treten neue US-Sanktionen gegen Russland in Kraft. Die Märkte reagieren darauf äußerst sensibel.

Kasachstan: Regierung verabschiedet Roadmap zur Investitionssteigerung

Kasachstan will den Bruttozufluss ausländischer Direktinvestitionen von derzeit rund 24 Milliarden US-Dollar im Jahr auf 34 Milliarden US-Dollar bis 2025 steigern. Einen entsprechenden Fahrplan zur Steigerung der Investitionsattraktivität hat die Regierung Ende Juli 2019 unter dem Vorsitz von Premierminister Askar Mamin beschlossen.

Auf dem Weg in eine grüne Zukunft: Regenerative Energien in Kasachstan

Kasachstan nutzt kaum natürliches Potenzial und will mithilfe ausländischer Investoren jetzt seinen Markt für erneuerbare Energien ausbauen.

Duisport setzt auf China-Züge

30 Prozent des chinesisch-europäischen Schienengüterverkehrs laufen über Duisburg. Hubs in Minsk, Istanbul und Chongqing sollen noch mehr Bahntransporte ermöglichen.

Wachsende Armut bedroht Russland

Laut Statistikamt Rosstat ist die Armut in Russland im ersten Quartal 2019 deutlich gestiegen.

Russlands Wirtschaftswachstum schwächelt

Dieses Jahr wird voraussichtlich für die russische Wirtschaft nicht so gut laufen. Es wachsen die Zweifel, dass Staatsausgaben das Wirtschaftswachstum noch ankurbeln können.

Die ukrainischen Parlamentswahlen

Das Ergebnis ist noch eindeutiger als erwartet, die Herausforderungen für die neue Führung sind gewaltig.