fbpx
Start EAWU & Zentralasien

EAWU & Zentralasien

Lactalis übernimmt Nestlé-Werke in Usbekistan

Das Gemeinschaftsunternehmen Nestlé Usbekistan verkauft zwei seiner Werke an den französischen Molkereiriesen Lactalis.

Neue Schnellstraße zwischen Kasachstan und Usbekistan

Die neue Strecke beschleunigt als Teil der Neuen Seidenstraße den Verkehr zwischen Zentralasien, Russland und Europa.

Neues usbekisches Flughafenterminal mit schweizerischer Beteiligung

Unternehmen der schweizerischen Marbatex-Gruppe beteiligen sich am Bau des neuen Flughafenterminals Taschkent-Vostochny.

Usbekistan plant Ausbau der Automobilproduktion

Bis 2024 sollen die Automobilproduktion auf 350.000 und der Export auf 100.000 Stück jährlich anwachsen. Ein Lokalisierungsgrad von 60 Prozent wird angestrebt.

Kasachstans Wirtschaft wächst

Kasachstans Wirtschaftswachstum stieg im ersten Halbjahr 2019 von 2,9 auf 4,1 Prozent. Dieser Trend soll anhalten.

Neuer Botschafter Kasachstans in Deutschland

Dauren Karipov ist seit dem 6. Juni 2019 neuer Botschafter Kasachstans in Deutschland. Er folgt auf Bolat Nusupov.

Grafik der Woche: Bestand der ausländischen Direktinvestitionen

Der Bestand an ausländischen Direktinvestitionen in die Wirtschaft der zentralasiatischen Staaten wächst kontinuierlich. Insbesondere in Usbekistan konnte 2018 ein Anstieg von über 40 Prozent im Vergleich zum Vorjahr verzeichnet werden.

Kasachstan will lateinische Schrift einführen

NUR-SULTAN. Kasachstan will bis 2025 schrittweise von kyrillischen auf lateinische Schriftzeichen umstellen.

EU setzt verstärkt auf Zentralasien

Politische Stabilität, Wohlstand und bessere Zusammenarbeit: Auf diesen drei Punkten liegt der Fokus der Europäischen Union für ihr künftiges Engagement in Zentralasien. Diese Ziele wurden vergangene Woche beim 1. EU-Central Asia Forum in der kirgisischen Hauptstadt Bischkek von beiden Seiten bekräftigt.

Kasachstan: Deutsche Unterstützung bei der Ausbildung von Führungskräften

BERLIN. Das vom Bundeswirtschaftsministerium finanzierte Fortbildungsprogramm für kasachische Manager und Führungskräfte wird fortgesetzt.