fbpx
Start EAWU & Zentralasien

EAWU & Zentralasien

Grafik der Woche: Bestand der ausländischen Direktinvestitionen

Der Bestand an ausländischen Direktinvestitionen in die Wirtschaft der zentralasiatischen Staaten wächst kontinuierlich. Insbesondere in Usbekistan konnte 2018 ein Anstieg von über 40 Prozent im Vergleich zum Vorjahr verzeichnet werden.

Kasachstan will lateinische Schrift einführen

NUR-SULTAN. Kasachstan will bis 2025 schrittweise von kyrillischen auf lateinische Schriftzeichen umstellen.

EU setzt verstärkt auf Zentralasien

Politische Stabilität, Wohlstand und bessere Zusammenarbeit: Auf diesen drei Punkten liegt der Fokus der Europäischen Union für ihr künftiges Engagement in Zentralasien. Diese Ziele wurden vergangene Woche beim 1. EU-Central Asia Forum in der kirgisischen Hauptstadt Bischkek von beiden Seiten bekräftigt.

Kasachstan: Deutsche Unterstützung bei der Ausbildung von Führungskräften

BERLIN. Das vom Bundeswirtschaftsministerium finanzierte Fortbildungsprogramm für kasachische Manager und Führungskräfte wird fortgesetzt.

Kirgisistan: Hälfte der Staatsunternehmen unrentabel

BISHKEK. Die Kirgisische Republik will unrentable Staatsunternehmen privatisieren. „Von 106 staatlichen Unternehmen sind 51 unrentabel, von 52 Aktiengesellschaften bringen 22 keinen Gewinn“, zitiert die Nachrichtenagentur Fergana den Premierminister Kirgisistans, Mukhammedkalyi Abylgasiev.

Neuer Flughafen für Usbekistan unter deutscher Beratung

TASCHKENT. Ende Juni hat der Präsident Usbekistans, Shavkat Mirziyoyev, die Bauarbeiten des neuen Flughafens Taschkent-Vostochny besucht. 2017 war der Ausbau des Zivilflughafens beschlossen worden.

Renault plant Produktion in Usbekistan

TASCHKENT. Der französische Autohersteller Renault plant die Produktion seines weit verbreiteten Kwid-Modells in Usbekistan.

Tadschikistan und China kooperieren im Bereich Bergbau

DUSCHANBE. China wird in den Bau eines Hüttenwerkes in Tadschikistan investieren. Eine entsprechende Absichtserklärung unterzeichnete jetzt die chinesische Rohstoffgesellschaft Tibet-Everest Ressource Company und das Ministerium für Industrie und neue Technologien Tadschikistans, wie die Mediengruppe ASIA-Plus berichtet.

Usbekistan erweitert Freihandelszone Angren

TASCHKENT. Die Regierung Usbekistans hat ein Investitionsprogramm in Höhe von gut 20 Millionen Euro in die Freihandelszone Angren in der Region Taschkent aufgelegt.

Usbekistan subventioniert Pharmaindustrie

TASCHKENT. Usbekistan hat eine Initiative im Bereich der Arzneimittelproduktion und der Herstellung von medizinischen Verbrauchsartikeln gestartet, um Investoren der Pharmaindustrie anzulocken.