Start Greater China

Greater China

Die VR China und ihre Wirtschaft: Nachrichten, Publikationen, Geschäftskalender, Links, Adressen, Handelsbeziehungen zu Deutschland

Die weltweit installierten Windkraftkapazitäten machen derzeit 467 Gigawatt aus. Foto: iStock © onlyyouqj

Energiewende – wie dynamisch ist China?

Wirtschaftswachstum, Digitalisierung, Industrie 4.0 – weltweit steigt der Energieverbrauch. Der aus fossilen Energieträgern wie Öl, Kohle und Gas erzeugte Strom macht derzeit noch 85 Prozent aus. Weltweit könnte die Energienachfrage bis 2040 um ein Drittel steigen, so die Prognose von BP Anfang dieses Jahres, und mehr als 40 Prozent könnten durch Strom aus alternativen Energien gedeckt werden. Schon jetzt ist China ein Treiber beim Ausbau der Erneuerbaren.
Tobias Bergmann, Geschäftsführer der Nordlicht Management Consultants GmbH, ist seit April 2017 Präses der Handelskammer Hamburg. Foto: Handelskammer Hamburg

Herausforderungen gemeinsam meistern

Der „Hamburg Summit: China meets Europe“, organisiert von der Handelskammer Hamburg, findet in diesem Jahr zum achten Mal statt. Die Veranstaltung zählt zu den wichtigsten Plattformen für den europäisch-chinesischen Dialog. Im Vorfeld der Konferenz sprach ChinaContact mit dem Präses der Handelskammer Hamburg Tobias Bergmann.
Chinas Mittelschicht wächst – und mit ihr der Bedarf an ausländischen Lebensmitteln. Foto: Crosa / Lizenz: Attribution 2.0 Generic (CC BY 2.0) / Quelle: flickr

Lebensmittelimporte: Mehr von allem

China fordert zunehmend mehr Nahrungsmittel. Die EU kann als Chinas größter Lebensmittellieferant von dieser hervorragenden Möglichkeit zur Vermarktung ihrer Produkte in Asien profitieren.
Martin Thiess, Kevin Sim, David Bongartz, Hans Wilhelm Reiners, Rainer Bonhof, Max Eberl, Peter Hambüchen und Stephan Schippers bei der Eröffnung des China-Büros. Foto: Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach: Büro in Shanghai, Sportberater in Suqian

MÖNCHENGLADBACH/SHANGHAI. Der Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach ist seit dem 16. Oktober mit einem Büro in Shanghai vertreten.

Deutsche Bahn: Neuaufstellung im China-Verkehr

BERLIN. Die Deutsche Bahn, die im Oktober das zehnjährige Jubiläum ihrer China-Verkehre feiert, will langfristig noch mehr Verkehr auf die Schiene zwischen Europa und China bringen. Dafür wurde die neue Vertriebseinheit „DB Cargo Eurasia“ geschaffen.

Reisen während der Goldenen Woche immer beliebter

PEKING. Chinas "Goldene Woche" rund um den Nationalfeiertag am 1. Oktober hat einen Tourismus- und Konsumboom ausgelöst.
Grundsteinlegung: Auf dem Gelände von BBA in Tiexi wird ein neues Werk gebaut. Damit verdoppeln sich dort die Fertigungskapazitäten. Foto: BMW Group

BMW Group verstärkt Engagement in China

München/Shenyang. Die BMW Group stellt die Weichen in China: Mit einer langfristigen Vertragsverlängerung des Joint Ventures BMW Brilliance Automotive sowie umfangreichen Investitionen zum weiteren Ausbau der Produktionskapazität plant das Unternehmen, das dynamische Wachstum auf dem weltgrößten Automobilmarkt voranzutreiben.
Unterzeichnung Vertrag zwischen Lausitzer Klärtechnik (LKT) und China Railway Rolling Stock Corporation Tangshan. Foto: StaVertragsunterzeichnung: Die Lausitzer Klärtechnik GmbH liefert technische Ausrüstungen für 300 Kleinkläranlagen an die China Railway Rolling Stock Corporation Tangshan. Foto: Staatskanzlei Brandenburgatskanzlei Brandenburg

Brandenburg und Hebei arbeiten enger zusammen

POTSDAM. „Das ist hervorragend gelaufen. China ist für Brandenburg ein immer wichtiger werdender Markt. Dabei stehen Umwelttechnik und Erneuerbare Energien im Vordergrund“, so die Einschätzung von Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke zum Abschluss einer sechstägigen Reise, die ihn und die begleitende 18-köpfige Unternehmerdelegation Anfang September in Brandenburgs Partnerregion Hebei führte.

China senkt Einkommenssteuer

PEKING. Millionen von Chinesen werden in diesem Monat einen merklichen Rückgang ihrer Lohnsteuern feststellen, da neue Steuerklassen in Kraft treten. Es wurde jedoch auch befürchtet, dass das Steuersystem des Landes für ausländische Talente noch weniger attraktiv wird.

Chinas Mobike erweitert Angebot in Tel Aviv

JERUSALEM. Die chinesische Bike-Sharing-Firma Mobike will ihr Angebot in Tel Aviv ausweiten, während sie sich aus drei anderen israelischen Städten zurückzieht.