Start Greater China

Greater China

Die VR China und ihre Wirtschaft: Nachrichten, Publikationen, Geschäftskalender, Links, Adressen, Handelsbeziehungen zu Deutschland

Baidu Apollo und Volkswagen wollen führende KI-Technologie und höchste Kompetenzen im Automobilbau verbinden und so die Entwicklung des autonomen Fahrens fördern. Das gaben Sven Patuschka, Vorstand Technische Entwicklung der Volkswagen (China) Investment Co. und Dr. Ya-Qin Zhang, President von Baidu, Anfang November bekannt. Foto: Volkswagen AG

Volkswagen steigt bei Baidu Apollo ein

WOLFSBURG. Volkswagen steigt als Partner bei der chinesischen Technologieplattform Apollo ein. Das vom Internet-Unternehmen Baidu gegründete Konsortium entwickelt Technologien für das autonome Fahren.

Chinas Import Expo eröffnet in Shanghai

SHANGHAI.  Der chinesische Staatspräsident Xi Jinping hat am 5. November in Shanghai die erste Internationale Importmesse (CIIE) eröffnet, die es je in China gegeben hat.
An der Unterzeichnung in Stuttgart nahmen An Conghui, Präsident Geely Holding Group, und Liu Jinliang, Präsident der Geely Group Company, sowie Klaus Entenmann, Vorstandsvorsitzender der Daimler Financial Services AG, und Jörg Lamparter, Head of Mobility Services bei Daimler Financial Services, teil. Foto: Daimler AG

Daimler und Geely planen neue Mobilitätsdienstleistungen in China

STUTTGART/HANGZHOU. Die Daimler Mobility Services und die Geely Group Company, eine neue Geschäftseinheit der Geely Holding Group, haben Mitte Oktober in der Daimler-Zentrale in Stuttgart eine Absichtserklärung zur Gründung eines Joint Ventures für einen gehobenen Ride-Hailing-Dienst in China unterzeichnet.

Peking fördert intelligente vernetzte Fahrzeugindustrie

PEKING. Chinas Regierung will sich künftig im Bereich Vernetzte Mobilität engagieren. Gefördert werden sollen die intelligente Vernetzung von Fahrzeugen (Intelligent Connected Vehicle – ICV), die Digitalisierung im und um das Auto sowie die dabei involvierten Industriezweige. Das Marktvolumen des ICV-Segments soll bis 2022 auf 100 Milliarden Yuan (rund 14,4 Milliarden US-Dollar) steigen, so die Prognosen in einem Weißbuch, das von der Kommission für Wirtschaft und Informationstechnologie am 21. Oktober dieses Jahres veröffentlicht wurde.

China eröffnet längste Brücke der Welt

ZHUHAI. Chinas Präsident Xi hat am 23. Oktober in Zhuhai die längste Brücke der Welt eröffnet. Das Bauwerk mit einer Gesamtlänge von etwa 55 Kilometern verbindet drei Wirtschaftsregionen im Süden Chinas.
Am 22. Oktober wurde das European R&D Center der SUNON Group aus Hangzhou in der Berliner Brunnenstraße feierlich eröffnet. Foto: OWC/rei

SUNON eröffnet F&E-Zentrum in Berlin

BERLIN. Der chinesische Büromöbelhersteller SUNON hat sein erstes F&E-Zentrum außerhalb Chinas am 22. Oktober in Berlin feierlich eröffnet.
Die weltweit installierten Windkraftkapazitäten machen derzeit 467 Gigawatt aus. Foto: iStock © onlyyouqj

Energiewende – wie dynamisch ist China?

Wirtschaftswachstum, Digitalisierung, Industrie 4.0 – weltweit steigt der Energieverbrauch. Der aus fossilen Energieträgern wie Öl, Kohle und Gas erzeugte Strom macht derzeit noch 85 Prozent aus. Weltweit könnte die Energienachfrage bis 2040 um ein Drittel steigen, so die Prognose von BP Anfang dieses Jahres, und mehr als 40 Prozent könnten durch Strom aus alternativen Energien gedeckt werden. Schon jetzt ist China ein Treiber beim Ausbau der Erneuerbaren.
Tobias Bergmann, Geschäftsführer der Nordlicht Management Consultants GmbH, ist seit April 2017 Präses der Handelskammer Hamburg. Foto: Handelskammer Hamburg

Herausforderungen gemeinsam meistern

Der „Hamburg Summit: China meets Europe“, organisiert von der Handelskammer Hamburg, findet in diesem Jahr zum achten Mal statt. Die Veranstaltung zählt zu den wichtigsten Plattformen für den europäisch-chinesischen Dialog. Im Vorfeld der Konferenz sprach ChinaContact mit dem Präses der Handelskammer Hamburg Tobias Bergmann.
Chinas Mittelschicht wächst – und mit ihr der Bedarf an ausländischen Lebensmitteln. Foto: Crosa / Lizenz: Attribution 2.0 Generic (CC BY 2.0) / Quelle: flickr

Lebensmittelimporte: Mehr von allem

China fordert zunehmend mehr Nahrungsmittel. Die EU kann als Chinas größter Lebensmittellieferant von dieser hervorragenden Möglichkeit zur Vermarktung ihrer Produkte in Asien profitieren.
Martin Thiess, Kevin Sim, David Bongartz, Hans Wilhelm Reiners, Rainer Bonhof, Max Eberl, Peter Hambüchen und Stephan Schippers bei der Eröffnung des China-Büros. Foto: Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach: Büro in Shanghai, Sportberater in Suqian

MÖNCHENGLADBACH/SHANGHAI. Der Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach ist seit dem 16. Oktober mit einem Büro in Shanghai vertreten.