Thailand: Geschäftschancen in Thailand: Zivile Sicherheitstechnologien und -dienstleistungen

Anmeldung

*Online-Buchungen auf owc.de sind für diese Veranstaltung leider nicht verfügbar. Bitte besuchen Sie die Seite des Veranstalters.

Sie können diese Veranstaltung mit Klick auf den Button, in Ihrem Kalender (z.B. Outlook) eintragen.

Details zum Termin

Die zivile Sicherheitsindustrie wächst mit 10-12% p.a. noch dynamischer als die Gesamtwirtschaft Thailands. Ausrüstungen für z. B. Flughäfen, Häfen, Erdölterminals, öffentliche Transportsysteme müssen importiert werden. Ebenso Produkte und Dienstleistungen für IT-Sicherheit und den Schutz strategischer Industrien und kritischer Infrastrukturen.

Das Programm dieser Veranstaltung bietet einen umfassenden Überblick über das Potenzial für Export, Kooperationen und Investitionen. Neben technischen und logistischen Voraussetzungen werden praktische Fragen der Einfuhr, interkulturelle Aspekte und Finanzierungsfragen behandelt. Das Herzstück der Veranstaltung sind die Erfahrungsberichte von deutschen Unternehmen der Branche, die bereits in Thailand aktiv sind. Nach einem Vortragsblock ist jeweils Zeit für die Diskussion mit den Referenten.

Der thailändische Markt
Das Potential im Bausektor ist immens: Neben Brandschutzsystemen, Alarmanlagen, Feuermeldern sowie Zugangs- und Videoüberwachungssystemen muss Thailand auch Metalldetektoren für die Eingangskontrolle importieren. Im großangelegten Entwicklungsprojekt Eastern Economic Corridor (EEC) sollen zudem systematisch Branchen mit einem erhöhten Bedarf an zivilen Sicherheitstechnologien gefördert werden, u. a. Smarte Elektronik, Biotechnologie, industrielle Robotertechnologie, Logistik und Luftfahrt, Biokraftstoffe und Biochemie sowie die digitale Industrie. Mit der Etablierung des EEC gehen auch eine Vielzahl von Infrastruktur- und Transportprojekten einher. Landesweit bietet eine Fülle von Projekten weitere Geschäftschancen, u. a. bei Flughäfen, Zugstrecken, einem Containerhafen, einem Erdölterminal sowie den öffentlichen Transportsystemen MRT und BTS im Großraum Bangkok. Die rapide Digitalisierung erfordert mehr Datenschutz und Internetsicherheit und nicht zuletzt müssen kritische Infrastrukturen wie Energie- und Wasserversorgung und strategische Industrien gegen Angriffe von Cyberkriminellen abgesichert werden.

Hintergrund der Veranstaltung
Es handelt sich um eine projektbezogene Fördermaßnahme. Sie ist Bestandteil der Exportinitiative „Zivile Sicherheitstechnologien und –dienstleistungen“ und wird im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU durchgeführt. Eine Übersicht zu weiteren Projekten des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU kann hier abgerufen werden.

Zur Anmeldung

Ort

Hamburg

Adresse

BZ Business Center am Michel
Ludwig-Erhard-Str. 18
20459 Hamburg
Deutschland

Datum

07.11.2019
09:00 bis 16:00

Offizielle URL

Link zur Webseite