Iran: Iran – Eine Hegemonialmacht zwischen Konflikt und Kooperation (19. Mülheimer Nahostgespräch)

Sie können diese Veranstaltung mit Klick auf den Button, in Ihrem Kalender (z.B. Outlook) eintragen.

Details zum Termin

Die Fachkonferenz „Iran – Eine Hegemonialmacht zwischen Konflikt und Kooperation“
findet am 10. und 11. November 2018 in Mülheim an der Ruhr statt.

Ort:
Akademie Die Wolfsburg | Katholische Akademie | Falkenweg 6 | Mülheim an der Ruhr

Die Islamische Republik Iran feiert im Februar 2019 ihr 40jähriges Bestehen. Doch die Golfregion und der „schiitische Halbmond“ sind heute durch konfessionelle Krisen und Konflikte um die hegemoniale Vorherrschaft erschüttert.

Welche Rolle spielt Iran für die Sicherheit, Zusammenarbeit und Stabilität in der Region? Welche Entwicklungen und welcher Reformdruck bestimmen das Land gegenwärtig in sozialer, wirtschaftlicher, politischer und religiöser Hinsicht? Wie entwickelt sich die sehr negative Menschenrechtslage? Und inwieweit wird das im November sich steigernde Sanktionsprogramm der USA die iranische Politik im Inneren und im Äußeren beeinflussen?

Ansprechpartner:
Dr. Oliver Ernst
Konrad Adenauer Stiftung, Referent im Team Naher Osten und Nordafrika

Telefon: +49 30 26996-3385
Fax: +49 30 26996-3563
Oliver.Ernst[at]kas.de

Ort

Mühlheim an der Ruhr

Adresse

Mühlheim an der Ruhr
Mühlheim an der Ruhr
Mühlheim an der Ruhr
Deutschland

Datum

10.11.2018 bis 11.11.2018

Anmeldung

*Online-Buchungen auf owc.de sind für diese Veranstaltung leider nicht verfügbar. Bitte besuchen Sie die Seite des Veranstalters.

Offizielle URL

"Iran - Eine Hegemonialmacht zwischen Konflikt und Kooperation"