Hongkong als Wirtschaftsstandort für Projekte der Neuen Seidenstraße – Quo vadis?

Anmeldung

*Online-Buchungen auf owc.de sind für diese Veranstaltung leider nicht verfügbar. Bitte besuchen Sie die Seite des Veranstalters.

Sie können diese Veranstaltung mit Klick auf den Button, in Ihrem Kalender (z.B. Outlook) eintragen.

Details zum Termin

Seit einem guten halben Jahr beherrschen die Proteste in Hongkong die Schlagzeilen. Dabei hatte die Hafenmetropole gerade begonnen, sich als Wirtschaftsstandort für Projekte im Rahmen der chinesischen Initiative „Neue Seidenstraße“ zu profilieren, nachdem sich die traditionelle Rolle Hongkongs als Sprungbrett nach China durch das starke Wachstum der Volksrepublik verändert hat.

Sie sind herzlich eingeladen, am Dienstag, den 14. Januar 2020, von 16 bis 18 Uhr bei der Wirtschaftsförderung Brandenburg (WFBB), Babelsberger Str. 21, 14473 Potsdam
mit uns über das Thema „Hongkong als Wirtschaftsstandort für Projekte der Neuen Seidenstraße – Quo Vadis?“ zu diskutieren.

Dr. Wing-hin Chung, Leiter der Abteilung für Investitionsförderung bei InvestHK in Berlin, wird in seinem Beitrag unter anderem folgende Fragen betrachten:
– Ist Hongkong heute noch als Standort für Unternehmen aus Europa geeignet?
– Welche Vorteile – und welche Nachteile – hat die Hafenmetropole gegenüber Standorten in der Volksrepublik China?
– Welchen Einfluss haben die Demonstrationen auf das Verhältnis der Sonderverwaltungszone zu Peking und auf das Prinzip „Ein Land, zwei Systeme“?
– Ist es in Hongkong sicher – als Besucher und als Unternehmer?
– Was sind die politischen, sozialen und wirtschaftlichen Ursachen der Proteste und wie könnten Lösungen für die Konflikte aussehen?

Teilnahme nur mit Anmeldung!

Kontakt: Kirstin Wenk, stellv. Teamleiterin Außenwirtschaft, Europa-Service Länderzuständigkeit: Asien, Afrika, Australien
Telefon +49 331 73061-312
kirstin.wenk[at]wfbb.de

Die Wirtschaftsförderung Brandenburg (WFBB) will mit dem Projekt „Green Industries
Brandenburg Initiative“ (GIBI) Unternehmen, Institutionen und Netzwerken Chancen
eröffnen, an Projekten der Neuen Seidenstraße teilzuhaben. Der Fokus liegt auf
umweltfreundlichen Technologien für Sektoren wie Logistik, Infrastruktur, Energietechnik,
Agrartechnik. Brandenburger Kompetenzen können so dazu beitragen, Projekte entlang der
Neuen Seidenstraße umweltschonender umzusetzen.

 

Ort

14473 Potsdam

Adresse

Wirtschaftsförderung Brandenburg (WFBB)
Babelsberger Str. 21
14473 Potsdam
Deutschland

Datum

14.01.2020
16:00 bis 18:00

Offizielle URL

"Hongkong als Wirtschaftsstandort für Projekte der Neuen Seidenstraße – Quo vadis?"