Die Wahlen auf Taiwan im Januar 2020: Zwischen Reformen, Hongkong und Populismus

Anmeldung

*Online-Buchungen auf owc.de sind für diese Veranstaltung leider nicht verfügbar. Bitte besuchen Sie die Seite des Veranstalters.

Sie können diese Veranstaltung mit Klick auf den Button, in Ihrem Kalender (z.B. Outlook) eintragen.

Details zum Termin

Die Wahlen auf Taiwan im Januar 2020: Zwischen Reformen, Hongkong und Populismus

Dr. Malte Philipp Kaeding (Universität Surrey) wird zum Thema „Die Wahlen auf Taiwan im Januar 2020: Zwischen Reformen, Hongkong und Populismus“ vortragen.
In den letzten Jahrzehnten hat sich Taiwan zu einer der wenigen stabilen liberalen Demokratien in Asien entwickelt. Vor den Präsidentschafts- und Parlamentswahlen im Januar 2020 steht Taiwan jedoch vor großen internationalen und innenpolitischen Herausforderungen. Der Wahlkampf wird von der politischen Krise in Hongkong und Debatten zu Taiwans internationaler Rolle im Schatten Chinas geprägt. Gleichzeitig stellen die Wahlen auch eine Abstimmung über die Reformpolitik der regierenden Demokratischen Fortschrittspartei unter Amtsinhaberin Tsai Ing-wen dar. Herausforderer Han Kuo-yu von der Kuomintang verkörpert einen für die junge Demokratie noch ungewohnten populistischen Ansatz.


Unkostenbeitrag: 10 EUR, Studierende: 3 EUR, kostenfrei für Mitglieder des China-Instituts
Ort:
Goethe-Universität Frankfurt
Campus Westend, Nina-Rubinstein-Weg 1, Casino, Cas. 1.812
16
Anmeldung: china-institut[at]em.uni-frankfurt.de

Ort

Frankfurt am Main

Adresse

Frankfurt am Main
Frankfurt am Main
Frankfurt am Main
Deutschland

Datum

16.12.2019
18:15

Offizielle URL

" Die Wahlen auf Taiwan im Jahr 2020"