OstContact 5/6-2019

Für unsere Titelstory der aktuellen OstContact Ausgabe haben wir bewusst das Thema „Industrieparks 2.0“ gewählt; nicht nur weil wir über das Thema bereits Ende 2018 berichtet hatten, sondern weil wir uns einige Industrieparks aus Russland, Belarus und der Ukraine noch genauer angeschaut haben. Wir haben uns auch nicht gescheut, weit in die Geschichte der deutschen Industrie in Russland zurückzuschauen – nicht nur zeitlich sind wir weit in die Vergangenheit gegangen, auch geografisch geht unser historischer Abriss weit in den Fernen Osten Russlands. Ganz praktisch stellen wir dar, wie man die richtige Standortwahl vornimmt und welche Vor- und Nachteile Greenfield- bzw. Brownfield-Investitionsprojekte mit sich bringen. Der Präsident der russischen Handels- und Industriekammer (HIK Russland), Sergey Katyrin, und der Vorstandsvorsitzende der Russland-AHK Matthias Schepp kommen zu Wort. Beide versuchen ein realistisches Bild der russischen Wirtschaft darzustellen – keine einfache Aufgabe, denn die Meldungen, die wir über den Zustand der Industrie in Russland lesen, sind teils widersprüchlich. Ebenfalls im Doppelpack kommt unsere Reportage über die Perspektiven der Ukraine nach der Präsidentschaftswahl. Zwei Experten analysieren, aus zwei unterschiedlichen Blickwinkeln. Zentralasien wird uns weiter intensiv beschäftigen, unter anderem berichten wir über die Auswirkungen des Wechsels im Präsidentenamt in Kasachstan, und wie es am Kaspischen Meer nach der Einigung über die Rechte bei der Förderung der Bodenschätze weitergeht. Zentralasien und die Kaukasusregion wachsen dadurch stärker zusammen.

OstContact 5/6 2019 Inhaltsverzeichnis

OstContact 5/6-2019 im Shop kaufen

Für diese Publikation ist ein Login notwendig. Diesen erhalten Sie durch Abschluss eines Abonnements.