OstContact 05/2017

Am 10. Juni wird Astana der Welt ihre Pforten öffnen. Die EXPO 2017, die Kasachstan dann bis zum 10. September in der Hauptstadt ausrichtet, soll aber keine Veranstaltung sein, die nur drei Monate wirkt, sagte ein Vertreter der kasachischen Botschaft auf einem OWC-Event im Rahmen der Hannover Messe. Wie viele andere Offizielle wünsche er sich, dass sie ein Vermächtnis für die zukünftigen Generationen des Landes sei. Deutschland wird dabei immer wieder als wichtiger Partner für die Modernisierung und auch für die Ausrichtung der EXPO benannt. OstContact wirft einen umfangreichen Blick auf das Thema, das im Zentrum der Ausstellung stehen wird: die Zukunft der Energie – speziell in Kasachstan. Denn die Regierung will, dass das Land im Bereich der Renewables und Energieeffizienz aufholt. Das hat es auch dringend nötig.

EAWU:
Nach einigem Zögern konnte sich Belarus dazu durchringen, den lange erwarteten neuen Zollkodex zu unterschreiben. Damit kann ein wichtiges Projekt der Wirtschaftsunion auf den Weg gebracht werden. OstContact spiegelt die voranschreitende Integration der Mitgliedstaaten ab diesem Heft in einer leicht veränderten Heftstruktur wider. Ab sofort finden Sie unter der Rubrik „Russland/ EAWU“ zu den Ländern der Union Analysen, Nachrichten und Interviews – etwa mit dem Vorsitzenden der Eurasischen Wirtschaftskommission.

Außerdem in diesem Heft:
Der Rubel rollt wieder:
Die Landeswährung erlebt einen Höhenflug. Längst nicht alle freuen sich darüber.

Zoff um die SWZ:
Polens Sonderwirtschaftszonen holen Investoren ins Land. Doch es gibt Streit um Staatszuwendungen.

Brücke oder Bruch:

Kann die Zollunion die EU und die Türkei zusammenhalten?

Unser Kopf in …
Berlin und Moskau: Regina von Flemming

Diese Ausgabe als PDF-Download kaufen

Inhaltsverzeichnis OstContact 05/2017

Für diese Publikation ist ein Login notwendig. Diesen erhalten Sie durch Abschluss eines Abonnements.