Ost-West-Contact 09/2016

Trotz der Wirtschaftskrise in Russland, die auch viele Länder Mittel- und Osteuropas beeinträchtigt, bauen deutsche Unternehmen ihre Produktion in der Region aus. Sei es Tschechien, Ungarn, Rumänien – oder auch Russland selbst, das mit seiner Importsubstitutionspolitik ein Sonderfall ist. Dabei stehen sie vor einer Vielzahl unterschiedlicher Herausforderungen, vom Identifizieren des besten Standorts über rechtliche Rahmenbedingungen bei der Suche nach geeignetem Personal bis hin zu Fragen des Patentschutzes. Die September-Ausgabe von Ost-West-Contact befasst sich mit deutschen Investitionen in Mittel- und Osteuropa sowie Russland. Zudem wirft sie einen ausführlichen Blick auf die Entwicklung deutscher Auslandsmessen.

In den Länderschwerpunkten erfahren Sie in diesem Heft unter anderem mehr über die Lokalisierung von Forschung & Entwicklung in Tschechien und über Neuregelungen beim Pfandrecht in Ungarn.

Diese Ausgabe als PDF-Download kaufen

Inhaltsverzeichnis Ost-West-Contact 09/2016

Trotz der Wirtschaftskrise in Russland, die auch viele Länder Mittel- und Osteuropas beeinträchtigt, bauen deutsche Unternehmen ihre Produktion in der Region aus. Sei es Tschechien, Ungarn, Rumänien – oder auch ...
E-Paper:
E-Paper
E-Paper:
PDF Download