Ost-West-Contact 07/2012

Russland bleibt Spitzenreiter – lautet der Titel unserer Juliausgabe. Im mittel- und osteuropäischen Vergleich konnte die Föderation 2011 die meisten ausländischen Investitionen ins Land holen. Und auch die Prognose für dieses Jahr ist positiv. Rückläufig werden die Investitionen wohl in der Ukraine ausfallen, die nach der EM neue Ziele benennen muss. Noch vor dem ersten Anstoß in Lwiw haben wir uns für das Ukraine-Special die Region angesehen und festgestellt, dass guten Standortfaktoren auch Widrigkeiten gegenüberstehen. Branchenberichte beschreiben die Situation der ukrainischen Solar-, Gas- und Wasserwirtschaft. Das Special „100 Fragen und Antworten zum Russland-Geschäft“ widmet sich unter anderem den umfassenden Änderungen im Zivilgesetzbuch, dem Arbeits- und Migrationsrecht, der Auftragsvergabepraxis und dem WTO-Beitritt Russlands. Außerdem schauen wir auf die aktuelle Wirtschaftsentwicklung in Bosnien-Herzegowina und Albanien.

Russland bleibt Spitzenreiter. Im mittel- und osteuropäischen Vergleich konnte die Föderation 2011 die meisten ausländischen Investitionen ins Land holen. Auch die Prognose für dieses Jahr ist positiv. Rückläufig werden die Investitionen wohl in der Ukraine ausfallen, die nach der EM neue Ziele benennen muss. Noch vor dem ersten Anstoß in Lwiw haben wir uns für das Ukraine-Special die Region angesehen und festgestellt, dass guten Standortfaktoren auch Widrigkeiten gegenüberstehen. Branchenberichte beschreiben die Situation der ukrainischen Solar-, Gas- und Wasserwirtschaft. Das Special „100 Fragen und Antworten zum Russland-Geschäft“ widmet sich unter anderem den umfassenden Änderungen im Zivilgesetzbuch, dem Arbeits- und Migrationsrecht und dem WTO-Beitritt Russlands. Außerdem schauen wir auf die aktuelle Wirtschaftsentwicklung in Bosnien-Herzegowina und Albanien.
E-Paper:
E-Paper
E-Paper:
PDF Download