GlobalContact 02/2016

Die indische Regierung verfolgt ambitionierte Ziele. Premier Narendra Modi will das Land zu einem attraktiven Produktionsstandort für die globale Industrie entwickeln. Als Standortvorteil verweist die Regierung dabei gern auf die junge Altersstruktur der indischen Bevölkerung – die „demografische Dividende“. Doch ohne eine ausreichende Zahl an Jobs wirft die Dividende nur einen mäßigen Ertrag ab. Die Themen Aus- und Weiterbildung sowie Verfügbarkeit von Fachkräften gehören zu den Faktoren, die auch für das Geschäft deutscher Firmen in Indien von zentraler Bedeutung sind. Welche weiteren Erfolgsfaktoren für die Unternehmen in Indien gelten, können Sie in der aktuellen Ausgabe von „GlobalContact“ lesen.
Eine andere Dividende, von der Indien künftig stärker profitieren will, ist die „Solardividende“ – in Form von rund 300 Sonnentagen im Jahr. In diesem Magazin finden Sie einen Überblick zur aktuellen Entwicklung am indischen Solarmarkt. Darüber hinaus gibt es Beiträge zum neuen Zollkodex der EU, zur Eröffnung des erweiterten Panamakanals sowie zur steigenden Bedeutung des Auslandsgeschäfts für die deutsche Messewirtschaft – neben vielen Meldungen zum globalen Wirtschaftsgeschehen.

E-Paper:
E-Paper
E-Paper:
PDF Download