GlobalContact 02/2014

Ukraine, Irak, Syrien, Israel, Westafrika – fünf regionale Krisenherde dominieren derzeit die öffentliche Wahrnehmung und beeinflussen auch die Aussichten für die Weltwirtschaft. Der Globus ist plötzlich im Krisenmodus. Gleichzeitig tun sich aber neue Märkte und Branchen auf, die auf ihre Erschließung warten. Einige davon stellen wir in dieser Ausgabe von GlobalContact vor: Mit der weiter fortschreitenden Integration der ASEAN-Staaten entsteht die zweitgrößte Wirtschaftsunion nach der EU mit über 600 Millionen Menschen. Auch der Schwerpunkt der internationalen Automobilindustrie verschiebt sich immer mehr in Richtung Asien, wo in den kommenden Jahren eine Vielzahl von OEM-Produktionsstätten und Zulieferbetrieben entstehen werden. Im internationalen Einzelhandel werden Lateinamerika und Subsahara-Afrika mit ihren wachsenden Mittelschichten immer attraktiver für internationale Handelskonzerne und damit auch für deren Lieferanten. Und im krisengeschüttelten Norden des Kontinents bemühen sich Länder wie Tunesien, ihre Standortvorteile auszuspielen.

Ukraine, Irak, Syrien, Israel, Westafrika - fünf regionale Krisenherde dominieren derzeit die öffentliche Wahrnehmung und beeinflussen auch die Aussichten für die Weltwirtschaft. Der Globus ist plötzlich im Krisenmodus. Gleichzeitig tun sich aber...
E-Paper:
E-Paper
E-Paper:
PDF Download