GlobalContact 01/2014

Die Schwellenländer – allen voran die BRIC-Staaten – als dynamische Wachstumsmärkte standen in den vergangenen Jahren im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit, während die traditionellen Industrieländer eher als Krisenkandidaten wahrgenommen wurden. Doch nun scheint das Pendel zurückzuschwingen: Die BRIC-Staaten haben mit teils hausgemachten, teils externen Problemen zu kämpfen und drohen von „Wunder- zu Sorgenkindern“ zu werden, während die Industrieländer eine Renaissance erleben. Die neue Ausgabe des globalen Wirtschaftsmagazins GLOBAL CONTACT nimmt diese und andere aktuelle Trends der Weltwirtschaft unter die Lupe und wirft unter anderem einen Blick auf die neue Welthandelsordnung von Bali, die immer schnellere Veränderung von Länderrisiken und das Thema Rohstoffverfügbarkeit. Regional stehen die BRIC-Länder und Subsahara-Afrika im Fokus.

E-Paper:
E-Paper
E-Paper:
PDF Download