Deutsch-Russisches Wirtschaftsjahrbuch 2013/2014

2013 war kein leichtes Jahr für Russland. Die Wirtschaftsdynamik ließ zu wünschen übrig, das BIP ist deutlich weniger gewachsen als noch zu Beginn des Jahres angenommen. Mehr als ein Jahr nach Beitritt zur Welthandelsorganisation ist es für ausländische Unternehmen in so manchem Bereich schwieriger statt einfacher geworden in und mit Russland Geschäfte zu machen. Grund dafür sind die Protektionismusbestrebungen der russischen Regierung. Dass sich die deutsche Wirtschaft nicht hat abschrecken hat lassen, davon zeugt unser Deutsch-Russisches Wirtschaftsjahrbuch, dass die vergangenen Monate noch einmal Revue passieren lässt. Wo wurden neue Werke eröffnet, wer ist neue strategische Partnerschaften eingegangen und welche Großaufträge wurden vergeben? Wie entwickeln sich die einzelnen Branchen und was macht eigentlich die Deutsch-Russische Auslandshandelkammer? Das Jahrbuch spiegelt den Stand der deutsch-russischen Wirtschaftsbeziehungen kurz vor Beginn des neuen Jahres. Erhältlich ist es in unserem Shop.

2013 war kein leichtes Jahr für Russland. Die Wirtschaftsdynamik ließ zu wünschen übrig, das BIP ist deutlich weniger gewachsen als noch zu Beginn des Jahres angenommen. Mehr als ein Jahr nach Beitritt zur Welthandelsorganisation ist es für ausländische Unternehmen in so manchem Bereich schwieriger ...
E-Paper:
E-Paper
E-Paper:
PDF Download