ChinaContact 12/2011 – Special: Schweiz & China

Die Wirtschafts- und Handelsbeziehungen zwischen der Schweiz und China werden immer intensiver, trotz der Herausforderungen durch die aktuellen Turbulenzen an den europäischen Finanzmärkten, die auch für die Schweizer Exportwirtschaft nicht ohne Folgen bleiben. Über Trends in den bilateralen Wirtschaftsbeziehungen sprach ChinaContact mit dem Chefvolkswirt des Wirtschaftsdachverbandes economiesuisse, Rudolf Minsch.
Thema im Schweiz-China-Spezial ist außerdem die bilaterale Zusammenarbeit im Bereich Maschinenbau. Für die Schweizer Maschinenbauer ist China im vergangenen Jahr zu dem Schlüssel- und Wachstumsmarkt aufgestiegen. Ein neues Freihandelsabkommen soll für noch mehr Impulse sorgen. Ein Blick auf die aktuellen M&A-Trends zeigt, dass Schokolade und Tee derzeit eine gefragte Kombination in China sind. Bei Übernahmen gilt es aufgrund der Sprach-, Kultur- und Rechtsordnungsunterschiede aber manche Hürde zu bewältigen. Wir zeigen worauf es ankommt.

Die Wirtschafts- und Handelsbeziehungen zwischen der Schweiz und China werden immer intensiver, trotz der Herausforderungen durch die aktuellen Turbulenzen an den europäischen Finanzmärkten, die auch für die Schweizer Exportwirtschaft nicht ohne Folgen bleiben. Über Trends in den bilateralen Wirtschaftsbeziehungen sprach ChinaContact mit dem Chefvolkswirt des Wirtschaftsdachverbandes economiesuisse, Rudolf Minsch.
Thema im Schweiz-China-Spezial ist außerdem die bilaterale Zusammenarbeit im Bereich Maschinenbau. Für die Schweizer Maschinenbauer ist China im vergangenen Jahr zu dem Schlüssel- und Wachstumsmarkt aufgestiegen. Ein neues Freihandelsabkommen soll für noch mehr Impulse sorgen. Ein Blick auf die aktuellen M&A-Trends zeigt, dass Schokolade und Tee derzeit eine gefragte Kombination in China sind. Bei Übernahmen gilt es aufgrund der Sprach-, Kultur- und Rechtsordnungsunterschiede aber manche Hürde zu bewältigen. Wir zeigen worauf es ankommt.
E-Paper:
E-Paper
E-Paper:
PDF Download